• Zu heiße Getränke erhöhen das Krebsrisiko

    Zu heiße Getränke erhöhen das Krebsrisiko

    Medizin

    Forschende fanden jetzt heraus, dass das Trinken von heißem Tee oder Kaffee das Risiko für die Entstehung von Speiseröhrenkrebs fast verdoppelt. Die Ergebnisse der Studie sind im Fachblatt " International Journal of Cancer " publiziert. Für die Studie wurden die Trinkgewohnheiten von 50.045 Menschen im Alter zwischen 40 und 75 Jahren untersucht, welche im Nordosten des Irans lebten.
  • Langzeitstudie - Impfstoff führt nicht zu Autismus

    Langzeitstudie - Impfstoff führt nicht zu Autismus

    Medizin

    Viele von ihnen schenken der falschen Behauptung Glauben, dass Impfungen Autismus auslösen könnten. Für die Studie werteten die Wissenschaftler die Daten von insgesamt mehr als 650.000 Kindern aus, die zwischen 1999 und 2010 in Dänemark geboren wurden.
  • Zweiter HIV-Patient nach Stammzell-Behandlung virenfrei

    Zweiter HIV-Patient nach Stammzell-Behandlung virenfrei

    Medizin

    Bei dem " Londoner Patienten" gebe es nun seit fast 19 Monaten kein Anzeichen des Aids-Virus. Hauptautor der wissenschaftlichen Veröffentlichung ist Ravindra K. Das soll jetzt auch bei dem (anonymen) "Londoner Patienten" geschehen sein. Die bisher einzige dokumentierte "Heilung" eines HIV-Patienten ist der Fall des US-Bürgers Timothy Brown vor rund zehn Jahren.
  • AOK:Ärzte bieten Selbstzahlerleistungen vor allem Besserverdienenden an

    AOK:Ärzte bieten Selbstzahlerleistungen vor allem Besserverdienenden an

    Medizin

    Den Ergebnissen zufolge besteht ein starker Zusammenhang zwischen Einkommen und Schulbildung der Patienten und dem Angebot des Arztes für eine Igel-Leistung. Etwa elf Prozent der IGeL-Angebote entfallen auf Blutuntersuchungen und Laborleistungen sowie rund zehn Prozent auf Medikamente und Heilmittel. Dabei handelt es sich laut WIdO zum Teil allerdings auch um fragwürdige Untersuchungen wie die Ultraschalluntersuchungen der Eierstöcke (14 Prozent) - eine Methode der Krebsfrüherkennung, für ...
  • Apps senden sensible Gesundheitsdaten an Facebook

    Apps senden sensible Gesundheitsdaten an Facebook

    Medizin

    In Deutschland hatte das Bundeskartellamt Facebook vor wenigen Wochen verboten, Daten aus verschiedenen Quellen ohne explizite Zustimmung der Nutzer zusammenzuführen. In einem internen Dokument, das als "besonders geheim" gekennzeichnet sei, werde ausgeführt, wie Facebook plane, Ortungsdaten von Android-Geräten mit anderen Daten zu verbinden.
  • Pollenflug im Februar: Belastung durch Erle und Hasel steigt

    Pollenflug im Februar: Belastung durch Erle und Hasel steigt

    Medizin

    Dass das sonnige Wetter zurückliegender Tage für Pollenflug sorgt, ist auch in der Cottbuser Apotheke am Klinikum leicht spürbar. Gefahr lauert aber nicht nur beim Aufenthalt im Freien. Diese sind für die Betroffenen ein wichtiges Hilfsmittel im Umgang mit ihrer Pollenallergie: Sie helfen einerseits, den Kontakt mit den allergieauslösenden Allergenen zu vermeiden und anderseits die Einnahme von Medikamenten zeitlich einzuschränken.
  • In den USA: Infizierte Zombie-Elche könnten Menschen anstecken

    In den USA: Infizierte Zombie-Elche könnten Menschen anstecken

    Medizin

    Teilnahmslosigkeit, Trägheit, drastische Gewichtsabnahme, Verlust der Kontrolle über Körperbewegungen, verstärkte Speichel-Erzeugnis und Zähneknirschen sind nur wenige der furchteinflößenden Symptome. Laut CDC hat sich im Januar 2019 die Krankheit in mindestens 24 Bundesstaaten der Vereinigten Staaten sowie in zwei kanadischen Provinzen bei frei lebenden und gezüchteten Rehen und Elchen ausgebreitet.
  • Tödliche Zombie-Krankheit ist auch auf Menschen übertragbar

    Tödliche Zombie-Krankheit ist auch auf Menschen übertragbar

    Medizin

    Prionenerkrankungen oder auch spongiforme Enzephalopathien (übertragbares schwammartiges Hirnleiden) sind neurodegenerative Erkrankungen, die sowohl Menschen als auch Tiere betreffen. In mindestens 24 Bundesstaaten der Vereinigten Staaten von Amerika konnte die Nervenkrankheit "Chronic Wasting Disease" (CWD), auch unter dem Namen "Hirsch-Zombie-Krankheit" bekannt, bereits nachgewiesen werden - "Heute.at" berichtete .
  • Alzheimer: Bluttest verrät Krankheitsverlauf

    Alzheimer: Bluttest verrät Krankheitsverlauf

    Medizin

    In Zukunft könnten demnach auch Leiden wie Multiple Sklerose , Schlaganfall oder Schädel-Hirn-Traumen im Blut feststellbar sein. Ungefähr zwei Drittel davon haben Alzheimer , die häufigste Form der Demenz . Louis (USA) sowie weitere Einrichtungen in aller Welt. Das Verfahren kündigt die Demenz offensichtlich schon bis zu 16 Jahre vor dem berechneten Eintreten der Symptome über den sprunghaften Anstieg eines Stücks Zellschrott im Blut an.
  • Bei Kaufland gibt es Vitamin-D-Pilze: Das sagt Stiftung Warentest

    Medizin

    Seit einigen Wochen verkauft die Einzelhandelskette Kaufland "Vitamin-D-Pilze" - braune Champignons, die durch die Bestrahlung mit UVB-Licht den 30-fachen Vitamin-D-Gehalt im Vergleich zu herkömmlichen Zuchtchampignons haben. Schon mit 50 Gramm der "Vitamin-D-Pilze" lässt sich der Tagesbedarf an Vitamin D decken. Risikogruppen, die kein körpereigenes Vitamin D bilden können, könnten ihren kompletten Tagesbedarf mit dem Verzehr von rund 200 Gramm der manipulierten Pilze decken.
  • Krankenkassen für mehr Sprechstunden abends und samstags - Politik

    Krankenkassen für mehr Sprechstunden abends und samstags - Politik

    Medizin

    Vielmehr verweigerten die Kassen den Ärzten ausreichend Honorar. "Grundsätzlich richtig" findet der SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach die Forderungen der Krankenkassen. Der KBV-Vorsitzende Andreas Gassen entgegnete: "Die Aussagen des GKV-Spitzenverbands sind ein Schlag ins Gesicht der niedergelassenen Kolleginnen und Kollegen und zeugen von der Ferne von Krankenkassenfunktionären zur Versorgung von Patienten".
  • Gesundheitspolitik: US-Bundesrichter erklärt Obamacare für verfassungswidrig

    Gesundheitspolitik: US-Bundesrichter erklärt Obamacare für verfassungswidrig

    Medizin

    Richter O'Connor begründete seine Entscheidung mit einer Änderung des Steuerrechts im Jahr 2017 . Den Kongress forderte Trump auf, nun "ein starkes Gesetz zu verabschieden, das eine großartige Gesundheitsversorgung liefert". Sobald die Demokraten im Januar die Mehrheit im Repräsentantenhaus übernehmen, würden sich die Abgeordneten "umgehend formell in den Berufungsprozess einschalten", um das Gesundheitssystem aufrechtzuerhalten.
  • Krebstest aus Gold erkennt alle Krebsarten im Blut

    Medizin

    Das Vorhandensein dieser Struktur weist auf eine Erkrankung hin. Die Forschungsergebnisse sind kürzlich in dem renommierten Fachjournal " Nature Communications " erschienen. Laut Trau hat Gold eine perfekte Oberfläche, an der sich die besonderen Strukturen bevorzugt anhaften. "Wir haben einen einfachen Test mit Goldnanopartikeln entwickelt, die sofort die Farbe ändern, um festzustellen, ob 3D-Nanostrukturen von Krebs-DNA vorhanden sind", fasst Professor Trau die Forschungsergebnisse zusammen.