http://tagesspiegel.de/images/a-view-of-the-mount-etna-eruption-spewing-ash-as-seen-from-paterno-italy-in-this-image-obtained-from-social-media/26922906/1-format43.jpg

Medizin

Das war auf der Internetseite des internationalen Airports auf der süditalienischen Insel Sizilien zu lesen. Der Ätna auf Sizilien ist am Dienstagabend ausgebrochen. Der Strom habe etwa eine Höhe von 2000 Metern erreicht, schrieb die Nachrichtenagentur Adnkronos. Auf Häuser, Straßen und Balkone in der Stadt prasselte der Ascheregen nieder.
  • Experten: Tödliche Reinfektion mit Corona seltene Ausnahme

    Experten: Tödliche Reinfektion mit Corona seltene Ausnahme

    Medizin

    Julian Schulze zur Wiesch vom UKE Hamburg dem "Science Media Center". Sie zeigten aber auch, dass Infizierte bei einer ersten Erkrankung nicht in allen Fällen eine ausreichende Immunität aufbauten und anfällig sein könnten für eine weitere Ansteckung, sagte der Immunologe vom Leibniz-Institut für Arbeitsforschung an der TU Dortmund.
  • Weniger Impfstoff ab kommender Woche in Sachsen

    Weniger Impfstoff ab kommender Woche in Sachsen

    Medizin

    Die europäische Arzneimittelagentur EMA hatte im Januar zugelassen, dass aus einer Ampulle des Biontech-Impfstoffes mit bestimmten Spritzen sechs statt fünf Dosen entnommen werden können. Februar insgesamt 684.450 Dosen kommen - in den Wochen vom 8. Februar und vom 15. Februar jeweils 742.950. Angekündigt waren einmal 34 125 Dosen, bezogen auf fünf mögliche je Ampulle.
  • Panne bei Triebwerkstest für Mondprogramm der Nasa - Panorama

    Panne bei Triebwerkstest für Mondprogramm der Nasa - Panorama

    Medizin

    Die Nasa will mit den SLS-Raketen und einer Orion-Raumkapsel erstmals seit 1972 wieder Astronauten auf den Mond bringen. Nasa-Chef Jim Bridenstine sprach von einem "wichtigen Schritt nach vorne" bei der Vorbereitung der Hauptstufe der Rakete für die Mission Artemis 1 und zukünftige bemannte Missionen.
  • EMA gibt grünes Licht für ersten Corona-Impfstoff in der EU

    EMA gibt grünes Licht für ersten Corona-Impfstoff in der EU

    Medizin

    Neben den 27 EU-Mitgliedsländer haben auch Island und Schweden zum Impfstoff zugestimmt. Die EU nimmt den Kampf gegen das Coronavirus mit dem neuen Impfstoff auf. Drei weitere Lieferungen mit knapp 1,9 Millionen Dosen seien für Ende Dezember und die erste Januarwoche vorgesehen. Die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) war die vorletzte Instanz in der Reihe der Prüfungen.
  • Virologe Drosten: Mutierte Corona-Variante vermutlich schon in Deutschland

    Virologe Drosten: Mutierte Corona-Variante vermutlich schon in Deutschland

    Medizin

    Dezember. Die britische Regierung hatte am Samstag angekündigt, die Corona-Infektionen seien zuletzt wegen einer Mutation des Virus kräftig gestiegen. Um mit Inhalten aus Twitter und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung. Die Mutationen verschafften dem Virus nicht zwingend einen Selektionsvorteil, auch wenn das möglich sei.
  • Johnson: Neue Coronavirus-Variante ist ansteckender

    Medizin

    Es gebe viel, was man noch nicht wisse , aber man sei "ziemlich sicher, dass die Variante schneller übertragen wird". Laut WHO erforschen britische Wissenschaftler derzeit, ob die Mutation mit einer reduzierten Virus-Erkennung durch das Immunsystem einhergehe.
  • Influenza-Medikament als Koronar-Medikament: Wissenschaftler sprechen von einem "Durchbruch"

    Medizin

    Wissenschaftler sprechen von einem " Durchbruch ". Aber die Forscher geben jetzt einen kleinen Hoffnungsschimmer: In Amerika wurde ein Grippemedikament entdeckt, das die Übertragung des Virus stoppen soll . Eine Arbeitsgruppe an der Georgia State University in Atlanta unter der Leitung von Dr. Das Medikament sei ein "starker Kandidat" zur Eindämmung des Virus und habe die Möglichkeit "das Spiel zu verändern".
  • NRW: Corona-Zahlen in NRW steigen weiter leicht

    NRW: Corona-Zahlen in NRW steigen weiter leicht

    Medizin

    Wie nun das Westfalen-Blatt und die Lippische Landeszeitung berichten, sollen sich Ende November bei einem Gottestdienst viele Menschen mit dem Coronavirus infiziert haben. Kontakte bleiben im Kreis Gütersloh und ganz NRW auf zwei Hausstände mit maximal fünf Personen beschränkt. Söder: " Wir müssen handeln, und zwar so schnell wie möglich ".
  • Studie: Schokolade hemmt die Ausbreitung von Corona

    Studie: Schokolade hemmt die Ausbreitung von Corona

    Medizin

    Während fast alle untersuchten Stoffe auf Mpro wirkten, erwiesen sich in dieser Untersuchung von Yue Zhu und De-Yu Xie die Inhaltsstoffe von dunkler Schokolade , grünem Tee und von Inhaltsstoffen aus der amerikanischen Wildrebe, Muscadinia, als besonders wirksam.
  • Schokolade hemmt Aktivität des Virus

    Medizin

    Während fast alle untersuchten Stoffe auf Mpro wirkten, erwiesen sich in dieser Untersuchung von Yue Zhu und De-Yu Xie die Inhaltsstoffe von dunkler Schokolade , grünem Tee und von Inhaltsstoffen aus der amerikanischen Wildrebe, Muscadinia, als besonders wirksam.
  • Coronavirus-News aktuell: Neues Covid-19-Symptom entdeckt! Forscher warnen vor Delir

    Medizin

    Die Wissenschaftler vermuten, dass Delir ein frühes Anzeichen einer Infektion sein könnte. Delir als Frühwarnzeichen einer Corona-Infektion? Eine schnelle Diagnose ist daher umso wichtiger. Ärzte und Pflegende sollten insbesondere bei älteren, gebrechlichen Patienten sehr wachsam sein, falls es plötzliche Anzeichen für ein Delir gibt. Delir war das einzige Symptom jedes fünften gefährdeten Krankenhauspatienten mit Covid-19.
  • Barmer-Analyse: Diabetes in Deutschland auf dem Vormarsch

    Barmer-Analyse: Diabetes in Deutschland auf dem Vormarsch

    Medizin

    Die geringsten Zuwächse gab es in Sachsen und Thüringen mit weniger als einem Prozent. Für ältere Patienten mit Diabetes Typ 2 und anderen gesundheitlichen Störungen wie Herz-Kreislauf- und Gefäßerkrankungen, Bluthochdruck oder auch starkem Übergewicht sei Covid-19 mit Risiken verbunden.
  • Coronavirus: Dreitägige Studie soll Dunkelziffer erheben

    Coronavirus: Dreitägige Studie soll Dunkelziffer erheben

    Medizin

    Die Teilnehmer wurden per Zufall ausgewählt, es gibt insgesamt 53 Teststationen. Die genauen Analysen zeigten, dass die Kreuzimmunität gegen die S2-Einheit von SARS-CoV-2 gerichtet war. Die Verlängerung war notwendig, weil laut Covid-19-Maßnahmengesetz Ausgangsbeschränkungen wie das Verlassen des privaten Wohnbereichs jeweils nur für 10 Tage in Kraft sein können, danach ist erneut Einvernehmen mit dem Hauptausschuss herzustellen.