http://vol.at/2019/04/Belgium_EU_Brexit_18172-4-3-83019841488-1984x1488.jpg

International

Eine Teilnahme ihres Landes an den Wahlen will sie vermeiden. Nach derzeitiger Planung soll Grossbritannien die EU am 12. April verlassen. Diese Mehrheit zu bekommen, sei auch der einzige Weg, den Brexit durchzuboxen. Vize-EU-Kommissionspräsident Frans Timmermans sagte der "Welt", es wäre "ausserordentlich wichtig", dass sich May und Corbyn über die Grundsätze der künftigen Beziehungen zwischen der EU und Grossbritannien einigen und der Austrittsvertrag im Unterhaus "endlich verabschiedet" ...
  • Mexiko - Weißes Haus rechnet mit Schließung der Grenze zu Mexiko

    Mexiko - Weißes Haus rechnet mit Schließung der Grenze zu Mexiko

    International

    Mexiko habe seit Jahren einen massiven Handelsüberschuss von 100 Milliarden Dollar gegenüber den Vereinigten Staaten. Mexiko würde sich auf Kosten der USA bereichern. "Mexiko tut nichts, um dabei zu helfen, dass der Zustrom illegaler Migranten in unser Land aufhört", beklagte Trump da. Im Februar wurden an der Südgrenze der USA 76.000 Migranten ohne Papiere aufgegriffen - die höchste Zahl seit zwölf Jahren.
  • Komiker Selenski führt bei Präsidentenwahl

    Komiker Selenski führt bei Präsidentenwahl

    International

    Die Stichwahl ist voraussichtlich am Ostersonntag am 21. April. Am Wahltag wisse niemand in der Ex-Sowjetrepublik, wer das Land künftig führen werde, sagte Klitschko der Deutschen Presse-Agentur bei der Abstimmung in einem Wahllokal in Kiew .
  • Von Israel besetztes Gebiet: Weltweit Kritik an Trumps Golanhöhen-Vorstoß

    Von Israel besetztes Gebiet: Weltweit Kritik an Trumps Golanhöhen-Vorstoß

    International

    Israelische Soldaten in dem von Israel kontrollierten Teil der Golanhöhen nahe der Grenze zu Syrien . Israel hatte es 1967 von Syrien erobert. International ist dies nicht anerkannt, UN-Blauhelmsoldaten sind in dem umstrittenen Gebiet stationiert. Für Trump - der aus seiner Geringschätzung für die Vereinten Nationen und für Multilateralismus keinen Hehl macht - dürfte das aber kaum ein Hinderungsgrund sein.
  • Erdogan will aus Hagia Sophia eine Moschee machen

    Erdogan will aus Hagia Sophia eine Moschee machen

    International

    Fast eintausend Jahre lang war die Hagia Sophia in Konstantinopel das größte Gotteshaus des Christentums. "Sie war 916 Jahre lang der Sitz der griechisch-orthodoxen Kirche und wurde nach der osmanischen Eroberung von Istanbul, im Jahre 1453, von Fatih Sultan Mehmet in eine Moschee umgewandelt".
  • Palästinenser stirbt durch israelische Soldaten an der Grenze

    Palästinenser stirbt durch israelische Soldaten an der Grenze

    International

    Das Nationalkomitee des "Marsches der Rückkehr" kündigte für Samstag auch Proteste in Israel , Jerusalem und dem Westjordanland sowie in mehreren arabischen und europäischen Ländern an. Palästinenser gedenken am 30. März, dem "Tag des Bodens", zudem stets massiver Landenteignungen und sechs israelischer Araber, die am 30. März 1976 in dem Ort Sachnin von der israelischen Polizei getötet worden waren.
  • Zeitumstellung: Sommerzeit oder Winterzeit?

    Zeitumstellung: Sommerzeit oder Winterzeit?

    International

    Ein Ende der halbjährlichen Zeitumstellung rückt immer näher, doch noch ist es nicht so weit. Viele Menschen leiden unter der Zeitumstellung , weil die Chronobiologie zweimal im Jahr durcheinandergerät. Doch die Mitgliedstaaten forderten im Dezember deutlich mehr Vorbereitungszeit, um einen "Flickenteppich verschiedener Zeitzonen in Europa" zu verhindern, denn jeder EU-Staat soll selbst entscheiden können, ob er dauerhaft Sommer- oder Winterzeit will.
  • Nun droht

    Nun droht "No Deal" - Britisches Parlament stimmt erneut gegen Brexit-Vertrag

    International

    Parlamentssprecher John Bercow will einen dritten Versuch nur erlauben, wenn sich die Vorlage von den Vorgängern unterscheidet. May werde wahrscheinlich scheitern, verlautete dem Sender Sky zufolge aus Regierungskreisen. Auf diesen späteren Termin haben sich London und Brüssel geeinigt, um dem Parlament Zeit zu geben, das Land mit Gesetzesänderungen auf den Brexit vorzubereiten.
  • Hausdurchsuchung in Österreich - Christchurch-Attentäter spendete an Identitäre

    Hausdurchsuchung in Österreich - Christchurch-Attentäter spendete an Identitäre

    International

    Die Untersuchungen des BVT laufen noch, wie Innenministeriumssprecher Christoph Pölzl am Dienstag der APA bestätigte. Wien . Gegen den Chef der "Identitären", Martin Sellner , wird wegen einer ominösen Spende ermittelt. Identitäre Bewegung Als Identitäre Bewegung (kurz Identitäre) bezeichnen sich mehrere aktionistische, völkisch orientierte Gruppierungen. Der mutmaßliche Attentäter habe Österreich vom 27.
  • Bangladesch: Mehrere Tote bei Hochhausbrand in Dhaka

    International

    Die Zeitung "Daily Star" hatte zuvor berichtet, mindestens sechs Menschen seien aus dem brennenden Hochhaus gesprungen. Das Feuer war in einem Büroturm im schicken Viertel Banani ausgebrochen. Feuerwehren kämpften stundenlang mit dem Brand, unterstützt von Militärangehörigen und sogar Anrainern. Hunderte verängstigte Menschen strömten auf der Straße zusammen und beobachteten das Flammen-Inferno.
  • Mittelmeer: Migranten kapern Handelsschiff - Malta greift ein

    Mittelmeer: Migranten kapern Handelsschiff - Malta greift ein

    International

    Nun stehen drei von ihnen vor Gericht. Ein Handelsschiff , das Migranten vor der libyschen Küsten aufgenommen hatte, ist im Hafen von Malta angekommen. Zugleich einigten sich Unterhändler des Europaparlaments und der EU-Staaten am Donnerstag darauf, den Außengrenzschutz deutlich auszubauen. Sowohl die Migranten als auch die Crew seien Opfer einer "unmenschlichen" Migrationspolitik.
  • Anschlag auf S-Bahn in Karlshorst: IS-Anhänger in Wien verhaftet

    Anschlag auf S-Bahn in Karlshorst: IS-Anhänger in Wien verhaftet

    International

    Nach versuchten Anschlägen auf Bahnstrecken in Bayern und Berlin hat die Polizei in Wien einen 42 Jahre alten Iraker unter Terrorverdacht festgenommen . Der Iraker spannte dünne Stahlseile über die Strecken. Ein ICE mit mehreren hundert Tonnen Gewicht sei damit nicht von den Gleisen zu bringen, hieß es.
  • Parlament lehnt Mays Brexit-Deal erneut ab

    Parlament lehnt Mays Brexit-Deal erneut ab

    International

    May legte den Abgeordneten nur die Einigung über den Austritt vor; sie regelt die finanziellen Verpflichtungen, die gegenseitigen Niederlassungsrechte von Briten und EU-Bürgern sowie den Backstop, die Lösung für alle Fälle, damit auf der Irischen Insel keine Grenzkontrollen nötig werden.
  • Waffenruhe zwischen Israel und Hamas hält nicht [1:31]

    Waffenruhe zwischen Israel und Hamas hält nicht [1:31]

    International

    Nördlich von Tel Aviv ist am Montagmorgen eine Rakete eingeschlagen. Nach Angaben von Marc Frings, Büroleiter der Konrad-Adenauer-Stiftung in Ramallah, fehlt der Hamas der Rückhalt in der Bevölkerung für eine weitere militärische Konfrontation mit Israel.
  • Merkel und Macron: Trotz Bedenken mit China zusammenarbeiten

    Merkel und Macron: Trotz Bedenken mit China zusammenarbeiten

    International

    Zum Staatsbesuch des chinesischen Präsidenten Xi Jinping in Frankreich hatte Präsident Emmanuel Macron auch Bundeskanzlerin Angela Merkel und EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker geladen. Allein am Montag wurden in Paris Wirtschaftsverträge im Volumen von insgesamt 40 Milliarden Euro besiegelt. "Es gibt keinen Multilateralismus ohne die USA ", warnte sie aber zugleich.