https://www.welt.de/img/newsticker/news1/mobile204874420/7212507857-ci102l-w1024/US-Verteidigungsminister-Mark-Esper-l-und-Generalstabschef-Mark-Milley.jpg

International

Bei den Angriffen seien keine US-Bürger zu Schaden gekommen, sagte er. Das meldete die irakische Nachrichtenseite Al-Sumaria am Donnerstagabend unter Berufung auf irakische Sicherheitskreise. Präsident Hassan Ruhani sagte: "Falls die Amerikaner weitere Angriffe und Verbrechen gegen den Iran planen sollten, werden wir eine Antwort geben, die noch härter ist als der heutige Angriff".
  • Statt militärischer Vergeltung:Trump für neuen Atomdeal mit Iran

    Statt militärischer Vergeltung:Trump für neuen Atomdeal mit Iran

    International

    Das Land reagierte damit auf die gezielte Tötung des hochrangigen Generals Soleimani durch die USA . Auf dem angegriffenen Militärstützpunkt im irakischen Erbil sind auch deutsche Bundeswehrsoldaten stationiert. Die jordanische Zeitung "Al Hadath" berichtet, die ukrainische Passagiermaschine sei von der iranischen Luftabwehr abgeschossen worden. Kein amerikanischer Soldat sei dabei zu Schaden gekommen.
  • Nach Raserunfall in Südtirol: 7. Todesopfer

    Nach Raserunfall in Südtirol: 7. Todesopfer

    International

    Am Mittwoch waren noch zwei Verletzte auf der Intensivstation im Krankenhaus in Bozen, einer davon in kritischem Zustand. Darüber hinaus wurde der Audi-Fahrer, der das Unfall-Drama in Luttach verursachte, am Montag aus dem Krankenhaus entlassen und umgehend verhaftet.
  • Ukrainische Boeing 737 mit 170 Passagieren an Bord bei Teheran abgestürzt

    Ukrainische Boeing 737 mit 170 Passagieren an Bord bei Teheran abgestürzt

    International

    Sprich: Die Absturzursache liegt bisher völlig im Dunkeln. Katastrophe am Imam-Chomeini-Flughafen bei Teheran: 176 Menschen sterben beim Absturz einer ukrainischen Passagiermaschine nahe der iranischen Hauptstadt Teheran . Darin hieß es, die Ursachen des Absturzes seien nicht ermittelt. Der ukrainische Präsident Wolodimir Selenski hat sich nach dem Absturz tief erschüttert gezeigt.
  • Brexit: Gleich zweimal kontert von der Leyen trocken gegen Johnson

    Brexit: Gleich zweimal kontert von der Leyen trocken gegen Johnson

    International

    Angesichts der Zuspitzung im Nahen Osten und der intensiven EU-Krisendiplomatie war es fast überraschend, dass von der Leyen ihre Reise nach London wie geplant durchzog. Sein Büro erklärte nach den Beratungen, Johnson habe deutlich gemacht, dass die Verhandlungen über das künftige Verhältnis Großbritanniens zur EU nicht über den 31.
  • Peru: Viele Tote bei schwerem Busunfall - auch zwei Deutsche sterben

    Peru: Viele Tote bei schwerem Busunfall - auch zwei Deutsche sterben

    International

    Weitere 40 Menschen wurden bei dem Unglück verletzt. Bei den beiden deutschen Todesopfern handelt es sich den Angaben zufolge um eine Frau und einen Mann im Alter von 28 und 30 Jahren. Bei einem schweren Busunfall in Peru sind 16 Menschen gestorben. Die Polizei untersuchte den Fall. Die Verletzten wurden in Krankenhäuser in den Städten Nazca und Arequipa gebracht.
  • 2019 war Europas wärmstes Jahr

    2019 war Europas wärmstes Jahr

    International

    Das Jahr 2019 war in Europa so warm wie noch kein Jahr zuvor. Dies teilte der Klimadatenservice (C3S) des Erdbeobachtungsprogramm Copernicus der Europäischen Union am Mittwoch im britischen Reading mit. Zwar brachen die Durchschnittstemperaturen der einzelnen Jahreszeiten keine Rekorde. Schon 2014, 2015 und 2018 waren fast so warm gewesen wie das vergangene Jahr.
  • Hauchdünne Mehrheit:Sánchez zittert sich auf den Regierungstuhl

    Hauchdünne Mehrheit:Sánchez zittert sich auf den Regierungstuhl

    International

    Spanien wird nach zwei Parlamentswahlen innerhalb eines Jahres wieder von einer regulären Regierung geführt. Es war das bisher knappste Wahlergebnis bei einer Wahl des Regierungschefs im spanischen Parlament. Sánchez beiseiner Rede im Parlament. Es sei offensichtlich, dass die Demokratie "ohne gewählte Regierung und Parlament" leide. "Die Regierungsbildung in Spanien interessiert mich einen Dreck", erklärte sie.
  • Grausiger Fund im Fahrwerk:Kind stirbt als blinder Flugzeug-Passagier

    Grausiger Fund im Fahrwerk:Kind stirbt als blinder Flugzeug-Passagier

    International

    Die Gesellschaft Air France bestätigte heute den Tod eines blinden Passagiers auf dem internationalen Flughafen Charles de Gaulle und sprach von einer "menschlichen Tragödie". Das Kind hatte sich offenbar vor dem Abflug in der Elfenbeinküste im Fahrwerk versteckt. Das Unternehmen schreibt: "Wir drücken unser Mitgefühl aus und bedauern diese menschliche Tragödie".
  • Iran: Berlin, Paris und London fordern Zurückhaltung aller

    International

    Dabei sei es um die aktuelle Lage im Mittleren Osten nach dem US-Militärschlag gegen General Qassem Soleimani "und die vorausgegangenen Angriffe gegen US-Ziele im Irak ", gegangen. Das irakische Parlament hatte die Regierung am Sonntag aufgefordert, alle ausländischen Truppen des Landes zu verweisen. Eine erneute Krise würde die jahrelangen Bemühungen um die Stabilisierung des Landes aufs Spiel setzen.
  • Politische Debatte nach Tötung Soleimanis: SPD will Bundeswehreinsatz im Irak überdenken - Politik

    Politische Debatte nach Tötung Soleimanis: SPD will Bundeswehreinsatz im Irak überdenken - Politik

    International

    Diese Entscheidung habe das Hauptquartier der Koalition gegen die Terrormiliz "Islamischer Staat" zum Schutz der eigenen Kräfte getroffen, so das Bundeswehr-Einsatzführungskommando. Für Saskia Esken, Ko-Chefin der SPD , ist es bereits eine Grundsatzfrage: Sollte das Mandat der Bundeswehr in der Region angesichts der drohenden Eskalation nicht komplett beendet werden? Das deutsche Kontingent für den internationalen Einsatz gegen den IS zählt derzeit 415 Männer und Frauen.
  • Parlament - Trump-Amtsenthebungsverfahren: Bolton zu Aussage bereit

    Parlament - Trump-Amtsenthebungsverfahren: Bolton zu Aussage bereit

    International

    Der republikanische Mehrheitsführer im Senat, McConnell, kritisierte, dass die oppositionellen Demokraten die konkreten Anklagepunkte noch nicht übermittelt hätten. Die Demokraten wollten allerdings keinen langwierigen Rechtsstreit, weswegen es nie zu einem Urteil kam. Bislang ist noch unklar, ob im Senat für das Amtsenthebungsverfahren ( Impeachment ) tatsächlich Zeugen vorgeladen werden sollen.
  • Kenia - Drei Amerikaner bei Angriff einer Islamistenmiliz getötet

    Kenia - Drei Amerikaner bei Angriff einer Islamistenmiliz getötet

    International

    Sie erklärte, ein "Trupp Elitesoldaten" der "Märtyrerbrigade" habe eine Basis des "amerikanischen Kreuzzugs gegen den Islam" angegriffen. Sie veröffentlichte auch Fotos, auf denen ein brennendes Kleinflugzeug zu sehen ist. Bei den Opfern handelt es sich um einen US-Soldaten und zwei Mitarbeiter eines Dienstleisters des US-Militärs. Das US-Militär fliegt in Somalia immer wieder Luftangriffe gegen al-Shabaab.