http://mt.de/_em_daten/_cache/image/1xMCj9FBSGvTL-ec8Wf2lKWuI4IgAGnlRd--ZCDSB__XKCjswMuB3HvtvpsNddSJCDVva8oishrQjsbRxoe_anDBft32tftXN2/191029-2132-urn-newsml-dpa-com-20090101-191029-99-503485.jpg

International

Die Kurdenmiliz YPG ist nach Angaben des russischen Verteidigungsministers Sergej Schoigu kurz vor Ablauf einer Waffenruhe aus Nordsyrien abgezogen. Der politische und militärische Status quo scheint nichtsdestotrotz sehr fragil. In Grenznähe soll es zudem russisch-türkische Patrouillen geben. Für die USA waren die von der YPG angeführten Syrischen Demokratischen Kräfte (SDF) dagegen ein wichtiger Partner im Kampf gegen den IS.
  • Donald Trump: US-Offizier will US-Präsident in Ukraine-Affäre schwer belasten

    Donald Trump: US-Offizier will US-Präsident in Ukraine-Affäre schwer belasten

    International

    Es soll um Oberstleutnant Alexander Vindman handeln, den führenden Experten im Nationalen Sicherheitsrat für die Ukraine . Die Medien beriefen sich auf einen Entwurf seiner Eröffnungserklärung, der ihnen vorlag. Bislang nutze das Weiße Haus den fehlenden Plenarbeschluss als Ausrede, um die Untersuchung zu boykottieren , so Pelosi . " Niemand steht über dem Gesetz ", betonte die Demokratin.
  • Hai-Angriff vor der Küste: Zwei Männer schwer verletzt

    Hai-Angriff vor der Küste: Zwei Männer schwer verletzt

    International

    Die 22 und 28 Jahre alten Briten waren mit einer Bootstour unterwegs und an einer beliebten Schnorchelstelle ins Wasser gegangen, als das Tier angriff. Nach Angaben von Augenzeugen ging der Raubfisch zunächst nur auf einen der Männer los, ließ dann von ihm ab und schwamm weg. Im November 2018 wurde ein Mann getötet.
  • Irak - Wieder Tote bei Protesten in Bagdad

    Irak - Wieder Tote bei Protesten in Bagdad

    International

    Bereits Anfang Oktober waren mehr als 150 Menschen bei Protesten getötet worden, die meisten davon Demonstranten. Mindestens zwei Menschen starben nach Angaben der irakischen Menschenrechtskommission heute in Bagdad , als Sicherheitskräfte mit Tränengas gegen Demonstranten nahe dem Regierungsviertel vorgingen.
  • Leiche von vermisster Studentin im Wald gefunden

    Leiche von vermisster Studentin im Wald gefunden

    International

    Französische Medien werfen den Behörden Fehler im Umgang mit einem mutmaßlich gefährlichen Wiederholungstäter vor. Eine DNA-Analyse hat bereits bestätigt, dass es sich bei der Toten um die vermisste Studentin Sophie Le Tan handelt. Der Mann räumte ein, Kontakt zu der Verschwundenen gehabt zu haben. Das Blut erklärte der er damit, dass er ihr eine kleine Schnittwunde an der Hand versorgt habe, bevor sie seine Wohnung wieder verlassen habe.
  • Mann hängt kopfüber an riesigem Schornstein

    Mann hängt kopfüber an riesigem Schornstein

    International

    Anwohner hatten Medienberichten zufolge in der Nacht Schreie und Jammern aus großer Höhe gehört und die Polizei alarmiert. Der Tod des Mannes wurde nach stundenlangem Kampf gegen 17.45 Uhr (MEZ) festgestellt. Ein Rettungsversuch mit einem Hubschrauber scheiterte aber. Er sei zwischen 50 und 60 Jahre alt und stamme aus Carlisle, teilte die Polizei am Abend mit.
  • Schüsse vor Moschee in Frankreich

    Schüsse vor Moschee in Frankreich

    International

    Dieser zögert nicht lange - und schießt. Bayonne - Zwei Menschen sind vor einer Moschee im südfranzösischen Bayonne durch Schüsse verletzt worden . Er wurde in seinem Wohnhaus wenige Kilometer entfernt in Saint-Martin-de-Seignanx aufgegriffen. Zum Motiv gibt es noch keine Informationen. Er soll vor vier Jahren als Kandidat des rechtsextremen Front National (heute Rassemblement National) bei den Regionalwahlen angetreten sein.
  • Rechte Lega siegt klar in Umbrien

    Rechte Lega siegt klar in Umbrien

    International

    Die mit der Lega verbündete postfaschistische Partei Fratelli d'Italia (Brüder Italiens) kam auf zehn Prozent. Das Ergebnis ist ein schwerer Schlag für die neue Regierung in Rom und eine historische Niederlage in der seit 70 Jahren linksregierten und von einer schweren Wirtschaftskrise gezeichneten Region Umbrien .
  • Zeitumstellung: Bald stellen wir wieder die Uhr um!

    Zeitumstellung: Bald stellen wir wieder die Uhr um!

    International

    Jetzt macht sich EU-Kommissar Günther Oettinger (CDU) sogar für eine Abkehr von den Plänen stark. Weil jedes Mitgliedsland für sich entscheiden muss, ob Sommer- oder Normalzeit gelten soll, könnte ein Flickenteppich unterschiedlicher Regelungen entstehen .
  • Demonstrationen für Einheit Spaniens in Katalonien

    Demonstrationen für Einheit Spaniens in Katalonien

    International

    Rund 350.000 Menschen nahmen an einem Marsch in der Regionalhauptstadt Barcelona teil. Am Abend lieferten sich tausende Unabhängigkeitsbefürworter gewaltsame Auseinandersetzungen mit der Polizei. Dazu werden auch mehrere Mitglieder der Zentralregierung in Madrid erwartet, darunter der aus Katalonien stammende Außenminister und designierte EU-Außenbeauftragte, Josep Borrell.
  • Kremlchef Putin eröffnet ersten Russland-Afrika-Gipfel | Brennpunkte

    Kremlchef Putin eröffnet ersten Russland-Afrika-Gipfel | Brennpunkte

    International

    Russlands Präsident Wladimir Putin hat seinen Gästen beim ersten Russland-Afrika-Gipfel in Sotschi weitere Militärhilfe versprochen. Armeeangehörige aus 20 afrikanischen Staaten würden aktuell an den Militär-Hochschulen in Russland ausgebildet, sagte Putin am Donnerstag am zweiten und letzten Tag des Gipfels in Sotschi am Schwarzen Meer.
  • Ganze Fehlerserie bei Crash von Boeing 737 Max in Indonesien

    Ganze Fehlerserie bei Crash von Boeing 737 Max in Indonesien

    International

    Sollte Boeing sich nun auch noch mit der Aufsicht überwerfen, würde dies nichts Gutes verheißen und könnte die erhoffte 737-Max-Wiederzulassung womöglich noch weiter ausbremsen. Außerdem sei ein wichtiger Sensor, der Daten für ein Kontrollsystem lieferte, von einer Werkstatt falsch kalibriert worden und von Lion Air nicht mehr getestet worden.
  • Mützenich stellt Nato-Mitgliedschaft der Türkei infrage

    Mützenich stellt Nato-Mitgliedschaft der Türkei infrage

    International

    Die Mitglieder der Nato hätten sich nicht nur verpflichtet, Werte zu teilen, sondern auch das Völkerrecht zu achten. "Die Invasion der türkischen Streitkräfte in Nordsyrien ist keineswegs durch das Selbstverteidigungsrecht gedeckt". Diese Werte müssen alle Mitglieder teilen, sonst leidet der moralische Anspruch der Nato. Mützenich begründete seine Zweifel an der Bündnisfähigkeit der Türkei mit deren Einmarsch in Nordsyrien.
  • Tragödie in England: Die 39 Toten im LKW waren Chinesen

    Tragödie in England: Die 39 Toten im LKW waren Chinesen

    International

    Dabei handelt es sich offenbar um einen 25-jährigen Mann aus Nordirland. Zunächst hatte sie angenommen, dass die Toten aus China stammen. 31 der Opfer sind nach Polizeieingaben männlich und acht weiblich. Politiker in Großbritannien und anderen Ländern reagierten bestürzt. Die Schlepper hätten, so das Urteil, ihre Opfer nicht bewusst in den Tod getrieben.
  • Bär attackiert Dompteur - Kinder fliehen aus Zirkus

    Bär attackiert Dompteur - Kinder fliehen aus Zirkus

    International

    Ein Bär schob bei einem Kunststück zunächst eine Scheibtruhe vor sich her. Panik in Petrosawodsk: Ein Zirkusbär hat bei einer Aufführung in der nordrussischen Stadt seinen Dompteur angefallen und verletzt. In dem Clip ist zu sehen, wie ein anderer Mitarbeiter des Zirkus heraneilt und das Tier tritt - wohl, damit es von seinem Kollegen ablässt. Die Leitung des Zirkus' teilte mit, man wolle die Vorstellungen fortsetzen, auf einen Bärenauftritt jedoch künftig verzichten.
  • Gericht: Mueller-Bericht muss ungeschwärzt übergeben werden - Politik

    Gericht: Mueller-Bericht muss ungeschwärzt übergeben werden - Politik

    International

    Doch das Ergebnis der Untersuchung können die Abgeordneten des Kongresses nur in abgespeckter Form lesen - bis jetzt. Das Justizministerium muss nun doch alle Karten auf den Tisch legen: Das Repräsentantenhaus hat ein Recht darauf, die bislang geheimen Informationen des Mueller-Berichts einzusehen, urteilt ein Gericht - für Trump und Minister Barr ist das eine abermalige Schlappe.