https://i0.web.de/image/920/33846920,pd=1/amazon.jpg

Geschäft

Der Onlinehändler hatte hingegen erklärt, die überwiegende Mehrheit der zurückgegebenen Produkte komme erneut in den Verkauf, gehe an Lieferanten zurück oder werde je nach Zustand an gemeinnützige Organisationen gespendet. Der Online-Versandhändler steht in Deutschland seit Jahre in der Kritik wegen angeblich ungenügender Arbeitsbedingungen. Schon bei vergangenen Streiks, die Verdi auch bewusst immer auf besonders intensive Bestelltage kurz vor Weihnachten oder Ostern gelegt hatte, gab es ...
  • Amazon-Chef Bezos zeigt sich mit neuer Freundin in Wimbledon

    Amazon-Chef Bezos zeigt sich mit neuer Freundin in Wimbledon

    Geschäft

    Der reichste Mann der Welt, Amazon-Chef Jeff Bezos (55), kam zum Finale der Herren am Sonntag gemeinsam mit seiner neuen Lebensgefährtin, der US-Nachrichtensprecherin Lauren Sanchez (49) in den All English Club. Im April folgte die Scheidung, in deren Rahmen der Amazon-Chef Aktien im Wert von 38 Milliarden Dollar (rund 33,7 Milliarden Euro) an seine einstige Liebe abtrat.
  • Aldi verkauft fleischloses Fleisch zum Schleuderpreis: Kampfansage für Lidl & Co

    Aldi verkauft fleischloses Fleisch zum Schleuderpreis: Kampfansage für Lidl & Co

    Geschäft

    Nach Informationen der " Lebensmittelzeitung " sollen auch Kunden von Aldi Nord das neue Produkt testen können. Knapp 3 Euro für zwei vegane Burger-Patties - das ist ein Preis, der derzeit unschlagbar ist. Sieht man sich im Einzelhandel um, kosten vegane Patties immer mehr. Zum Vergleich: Bei Lidl und Netto war der Zweierpack Beyond Burger für jeweils 4,99 Euro zu haben - falls er nicht schon vergriffen war.
  • Pünktlich zum "Prime Day": Verdi ruft zu Streiks bei Amazon auf

    Geschäft

    Leipzig - Beim Online-Händler Amazon soll an diesem Montag erneut gestreikt werden. Anlass für den aktuellen Streik ist der bis einschließlich Dienstag laufende Aktionstag Prime Day mit Sonderangeboten für Abokunden. Verdi wiederum argumentierte, dass das Geld für eine bessere Bezahlung der Amazon-Mitarbeiter "vorhanden" sei. Akman rechnete mit einer hohen Beteiligung.
  • Amazon will in Deutschland mehr als 2800 Stellen schaffen

    Amazon will in Deutschland mehr als 2800 Stellen schaffen

    Geschäft

    Allein der Umsatz ist im vergangenen Jahr um rund 17 Prozent gestiegen - kein Wunder, dass Amazon hierzulande immer stärker investiert und seine Niederlassungen ausbaut. Ein Teil der Jobs dürfte allerdings auch auf einfache Lager-Tätigkeiten entfallen. Insbesondere diese stehen immer wieder in der Kritik. Verdi verlangt eine Bezahlung nach den Tarifen für den Einzel- und Versandhandel.
  • Urabstimmung bei Ufo - Streiks nicht vor August

    Urabstimmung bei Ufo - Streiks nicht vor August

    Geschäft

    Von Lufthansa sei ein von Ufo angebotenes vierwöchiges Streik-Moratorium abgelehnt worden, so dass die Vorbereitungen für Arbeitskämpfe fortgesetzt würden, teilte die Gewerkschaft am Freitag mit. Eurowings warf im Gegenzug der Gewerkschaft vor, Mitarbeiter und Kunden in der Hochphase des Sommergeschäfts gezielt zu verunsichern. Bereits seit Monaten tobt ein juristischer Streit zwischen Ufo und dem Lufthansa-Konzern um die Rechtmäßigkeit des Ufo-Vorstands.
  • "Wohnen wird richtig teuer" - CO2-Preis: Hausbesitzer wollen Mieter an Kosten beteiligen

    Geschäft

    Der Mieterbund lehnt das strikt ab. Mieter hätten gar keinen Einfluss darauf, wie ihre Wohnungen geheizt werden. Warnecke betonte, die Kosten der Energiewende könnten nur finanziert werden, wenn sich die Mieter daran beteiligten. Unionsfraktionsvize Andreas Jung (CDU) schlug in der "Schwäbischen Zeitung" (Samstag) vor: "Im Gegenzug zu einer CO2-Bepreisung müssten die bisherigen Energie-Belastungen wegfallen - zum Beispiel die EEG-Umlage".
  • Amazon Prime Day 2019: Datum, Dauer und erste Angebote

    Amazon Prime Day 2019: Datum, Dauer und erste Angebote

    Geschäft

    Auch viele Amazon Devices werden in diesem Zeitraum zu besonders attraktiven Preisen angeboten, inklusive der besten Prime Day-Angebote aller Zeiten für Alexa-fähige Geräte. Zwei Tage trennen uns noch vom Prime Day. Entdecken Sie Blitzangebote, Angebote des Tages, Schnäppchen, Deals und Coupons. Angebote gelten solange wie angegeben bzw.
  • Wann kommt mein Paket? DHL will besser informieren

    Geschäft

    Im ersten Quartal 2019 waren Kunden bereits 4000-mal unzufrieden mit dem Service der Deutschen Post. "Die Beschwerden über die Qualität der Zustellung der Briefpost schießen in die Höhe, und die Bundesregierung hat nichts Besseres zu tun, als für drastische Portoerhöhung zu sorgen", sagt der Linken-Abgeordnete Pascal Meiser gegenüber dem Magazin.
  • Erdgas-Erkundungen vor Zypern: EU erwägt Strafmaßnahmen gegen Türkei

    Erdgas-Erkundungen vor Zypern: EU erwägt Strafmaßnahmen gegen Türkei

    Geschäft

    Vor der Ausweitung der türkischen Erdgassuche vor Zypern weist das Außenministerium in Ankara Vorwürfe aus der EU zurück, wonach die Bohrungen illegal seien . Die Türkei steht aber auf dem Standpunkt, dass die Gewässer, in denen sie aktiv ist, zu ihrem sogenannten Festlandsockel gehören. "Die Republik Zypern ist entschlossen, weiterhin ihre gesetzlichen Rechte zum Nutzen aller ihrer Bürger zu verteidigen und ihre Bemühungen auf rechtlicher, politischer und diplomatischer Ebene mit allen ihr ...
  • CO2-Steuer: Diese Kosten könnten auf uns zu kommen

    CO2-Steuer: Diese Kosten könnten auf uns zu kommen

    Geschäft

    Aktuell gebe es die "historische Chance, die kleinteilige, teure und ineffiziente deutsche Klimapolitik so umzustellen, dass die Bepreisung von CO2 im Zentrum steht", erklärte Schmidt. Verhaltensanpassungen erleichtern könnten dabei begleitende Maßnahmen, wie etwa Prämien für den Austausch von Heizungen. Zugleich sei die Bepreisung von CO2 ein "sehr komplexes" Thema, fügte sie mit Blick auf die Einbettung in den internationalen Kontext und soziale Aspekte hinzu.
  • Preise: Preisauftrieb zieht im Juni an - Inflation bei 1,6 Prozent

    Preise: Preisauftrieb zieht im Juni an - Inflation bei 1,6 Prozent

    Geschäft

    Die Inflation wurde laut Destatis vor allem durch einen Preisauftrieb bei Pauschalreisen (+6,1 Prozent) beeinflusst. Im Mai hatte die Inflationsrate bei 1,4 Prozent gelegen. Im Vergleich zu den Waren erhöhten sich die Preise für Dienstleistungen im Juni 2019 binnen Jahresfrist mit +1,9 % stärker. Auffällig stark war hingegen der Preisrückgang von Bildungsdienstleistungen des Elementarbereichs (-12,2 Prozent), insbesondere durch die Reduzierung der Kinderbetreuungskosten in einigen Bundesländern.
  • VW und Ford schmieden Zukunftsallianz bei E-Autos und autonomen Fahren

    VW und Ford schmieden Zukunftsallianz bei E-Autos und autonomen Fahren

    Geschäft

    Dazu könnten die Wolfsburger bei der Ford-Tochter Argo AI einsteigen, die Systeme für autonome Fahrzeuge entwickelt, und die eigenen Aktivitäten der VW-Tochter Audi in den Bund einbringen. Googles Schwester Waymo, die als Vorreiter bei der Technik gilt, trauen Analysten sogar eine Bewertung von weit mehr als 100 Milliarden Dollar zu. Der mit einem Ford-Namenszug geschmückte VW soll ab dem Jahr 2023 fahren, aber vorerst nur in Europa .
  • Tesla-Chef beschwert sich bei Tschentscher

    Tesla-Chef beschwert sich bei Tschentscher

    Geschäft

    Darum hagelt es jetzt Kritik am zuständigen Landesbetrieb Verkehr (LBV). Laut einem Bericht der Tageszeitung "Die Welt" bekamen das zuletzt die Bürgermeister von Deutschlands beiden größten Städten zu spüren: Musk soll bei Michael Müller (Berlin, SPD) und Peter Tschentscher (Hamburg, SPD) angerufen haben, um sich über Zustände in ihnen unterstellten Behörden zu beschweren.