http://rp-online.de/imgs/32/5/0/9/7/4/7/3/3/tok_2ce8a4cc7368fc12c4a69a494570bee1/w1900_h1157_x1500_y913_DPA_bfunk_dpa_5F9CEE004879078F-1dec5f2cfb394b19.jpg

Geschäft

März zu Engpässen im Flugverkehr kommen. Die Software-Probleme wirken sich weiter auf den Flugbetrieb aus: Allein die Lufthansa strich am Montag 22 Flüge am größten deutschen Flughafen. Davon betroffen seien 4500 Passagiere, sagte ein Konzernsprecher. Techniker würden nun "versuchen", in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag eine alternative Software in Betrieb zu nehmen.
  • Italien ist jetzt Teil von Chinas

    Italien ist jetzt Teil von Chinas "Neuer Seidenstraße"

    Geschäft

    Bei den nun unterzeichneten Abkommen geht es unter anderem um Rindersamen, Orangen und tiefgefrorenes Schweinefleisch aus Italien, das nun nach China exportiert werden darf. Der Sprecher des Nationalen Sicherheitsrates in Washington, Garrett Marquis, nannte die neue Seidenstraße "Chinas eitles Infrastrukturprojekt " und behauptete, es würde "dem italienischen Volk keinen Nutzen bringen".
  • Auf Kundenwunsch: Aldi verzichtet bei Gurken auf Plastikfolie

    Auf Kundenwunsch: Aldi verzichtet bei Gurken auf Plastikfolie

    Geschäft

    Essen/Mülheim. Viel ist sie kritisiert worden: Die Plastikfolie um die Salatgurke. Salatgurken seien bislang speziell in den Wintermonaten in Folie gehüllt, um die Frische während des langen Transportweges aus Spanien zu gewährleisten. Das Besondere: Die waschbaren Beutel können von den Kunden entweder gekauft oder nach dem Bezahlen in der Filiale zurückgelassen werden. "Um es den Kunden einfach zu machen, wird es sie mit farbigen Henkeln in Blau und Gelb geben", heißt es in einer ...
  • Zalando schafft Apple Pay wieder als Bezahlmethode ab

    Zalando schafft Apple Pay wieder als Bezahlmethode ab

    Geschäft

    Dazu gehören neben einer großen Auswahl an Produkten auch die Wahl unterschiedlicher Versandarten, Lieferung an Packstationen oder Paketshops sowie das Einlösen von Gutscheinen und Geschenkkarten. Auch andere deutsche Unternehmen wie etwa die Berliner Verkehrsbetriebe BVG hatten Apple Pay zum Start im vergangenen Jahr integriert. Aber ihr wart auch die Einzigen, bei denen eine Zahlung nicht geklappt hat.
  • Facebook: Millionen von Passwörtern unverschlüsselt gespeichert

    Facebook: Millionen von Passwörtern unverschlüsselt gespeichert

    Geschäft

    Es gebe keinen Hinweis auf einen Missbrauch, betont das Online-Netzwerk. Zwar hätten, so die Einschätzung der Security-Abteilung, nur Facebook-Mitarbeiter Zugang zu den unverschlüsselten Anwender-Kennwörtern gehabt, dennoch werde man die betroffenen Nutzer in den kommenden Tagen benachrichtigen und zum Wechseln der Zugangsdaten auffordern.
  • Nokia 7 Plus hat sensitive Daten unverschlüsselt nach China gesendet

    Nokia 7 Plus hat sensitive Daten unverschlüsselt nach China gesendet

    Geschäft

    Die Verkaufszahlen sowie die Beliebtheit steigen - mit dem Nokia 9 PureView wurde vor rund einem Monat zudem ein richtiges Flaggschiff-Gerät präsentiert. Ein Nokia-7-Besitzer hat durch die Analyse des Netzwerk-Traffics seines Nokia 7 festgestellt, dass Daten an einen chinesischen Server gesendet wurden.
  • Vor der Übernahme durch Fosun: Tom Tailor wird Sorgenkind Bonita los

    Vor der Übernahme durch Fosun: Tom Tailor wird Sorgenkind Bonita los

    Geschäft

    Es habe eine Einigung mit der niederländischen Victory & Dreams International Holding als Käufer gegeben, gab Tom Tailor bekannt , ein Kaufvertrag sei abgeschlossen. Das Unternehmen, das auf Mode für Frauen ab 50 spezialisiert ist, verlor zuletzt aber fortlaufend Umsatz. Bereits zuvor hatte das Management von Tom Tailor angekündigt, alle Optionen für Bonita zu prüfen.
  • Amazon: Neue Zahlungsart

    Amazon: Neue Zahlungsart "Monatsabrechnung"

    Geschäft

    Im Prinzip bietet Amazon seinen Kunden daher nun einen zinslosen Kredit an, berichtet Golem . Bei der " Monatsabrechnung " können die Kunden alle innerhalb des Monats bei Amazon bestellten Waren über eine Rechnung ein Mal im Monat über eine Banküberweisung bezahlen.
  • Renten in Ostdeutschland steigen um fast vier Prozent

    Renten in Ostdeutschland steigen um fast vier Prozent

    Geschäft

    Die Rentnerinnen und Rentner hätten "seit mehreren Jahren in Folge auch real deutlich mehr Geld zur Verfügung", betonte die Präsidentin der Deutschen Rentenversicherung Bund, Gundula Roßbach. Der Rentenwert im Osten steigt auf 96,5 Prozent des Westwerts. Das Ministerium erklärte, eine gute Beschäftigungs- und Lohnentwicklung führe zu höheren Altersbezügen und einem stabilen Rentenniveau.
  • Studie zum Brexit: So viel kostet der EU-Austritt Deutschland

    Studie zum Brexit: So viel kostet der EU-Austritt Deutschland

    Geschäft

    Und weiter: "Das drückt Wettbewerb, Konsum und Investitionen - insbesondere bei einem ausbleibenden Abkommen". In Russland wäre mit einem leichten Anstieg in Höhe von rund 260 Millionen Euro jährlich zu rechnen. Durch einen harten Brexit würde der Handel innerhalb Europas teurer werden, das würde die Wirtschaftsbeziehungen mit Ländern außerhalb Europas attraktiver machen, so die Autoren der Studie.
  • Ex-Präsident Temer festgenommen

    Ex-Präsident Temer festgenommen

    Geschäft

    Der frühere Staatschef sei am Donnerstag in São Paulo gefasst worden, berichtete der Fernsehsender Globo News. Auch der frühere Energieminister Moreira Franco wurde demnach festgenommen. Im Zuge der "Lava-Jato"-Ermittlungen um den halbstaatlichen Ölkonzern Petrobras wird in Brasilien gegen Dutzende von Politikern, Funktionären und Unternehmern ermittelt".
  • BMW erwartet 2019 erneut Gewinnrückgang

    BMW erwartet 2019 erneut Gewinnrückgang

    Geschäft

    Bis Ende 2022 sollen insgesamt mehr als 12 Milliarden Euro an Einspareffekten gehoben werden. Das Konzernergebnis vor Steuern soll Konzernkreisen zufolge "mindestens zehn Prozent" unter dem Vorjahr liegen. Der Nettogewinn brach um fast 17 Prozent auf 7,2 Milliarden Euro ein. Die EBIT-Marge im Autogeschäft wird daher erneut unter dem eigenen Anspruch von 8 bis 10 Prozent liegen.
  • Gefahr für Allergiker: Edeka und Marktkauf rufen ihren Salat zurück

    Gefahr für Allergiker: Edeka und Marktkauf rufen ihren Salat zurück

    Geschäft

    Neun Bundesländer sind von dem Produktrückruf betroffen. Ein bei Edeka und Marktkauf verkaufter Salat der Firma Gartenfrisch Jung GmbH wird zurückgerufen. Die Hersteller und die betroffenen Handelsunternehmen haben den " EDEKA deli Caesar Snack Salat" bereits vorsorglich aus dem Handel genommen. Kunden, die den entsprechenden Artikel bereits gekauft haben, können diesen in ihren Einkaufsstätten zurückgeben und erhalten den Kaufpreis auch ohne Vorlage des Kassenbons zurück.