• "Opec+" kürzt Ölförderung um 500.000 Barrel am Tag | Wirtschaft

    Geschäft

    Die Internationale Energieagentur hat aber zuletzt auch darauf hingewiesen, dass nach ihren Erwartungen der Bedarf an Opec-Öl im ersten Halbjahr 2020 deutlich zurückgehen wird. Ein Barrel der Nordseesorte Brent kostete am Donnerstag mehr als 63 Dollar - im Vergleich zu rund 57 Dollar Anfang Januar. Dies sagte Prinz Abdulaziz bin Salman, Energieminister Saudi-Arabiens, der Nachrichtenagentur Reuters.
  • Auto - Mercedes, BMW und Audi verkaufen mehr Oberklasse-Modelle

    Geschäft

    Im November hat Mercedes-Benz weltweit mehr als 200.000 Fahrzeuge geliefert und damit einen Höchstwert für den Monat erreicht. Bei ihren Elektroautos konnten die Münchener hingegen ein kräftiges Plus von 18,4 Prozent verbuchen. Audi hat von Januar bis einschließlich November knapp 1,7 Millionen Fahrzeuge verkauft, ein leichtes Plus von 0,7 Prozent. Seit Jahresbeginn behauptete Mercedes-Benz die Marktführerschaft im Premiumsegment unter anderem in Deutschland, Großbritannien, Frankreich, ...
  • NordLB - EU-Kommission stimmt Rettungsplänen zu

    NordLB - EU-Kommission stimmt Rettungsplänen zu

    Geschäft

    Die Behörde hatte auf Arbeitsebene bereits im November grünes Licht gegeben . Die NordLB muss wegen Milliarden-Verlusten durch faule Schiffskredite mit 3,6 Milliarden Euro vor dem Aus bewahrt werden. Das Geld soll den Planungen zufolge noch vor Jahresende fließen. Zudem stellt Niedersachsen Garantien über rund fünf Milliarden Euro für Kredite bereit, die das Kapital der Bank um 800 Millionen Euro entlasten.
  • Deutschland - Metro will Real an X-Bricks-Konsortium verkaufen

    Deutschland - Metro will Real an X-Bricks-Konsortium verkaufen

    Geschäft

    So habe das Konsortium etwa die exklusive Kooperationsvereinbarung mit dem Handelskonzern Kaufland aufgelöst. Düsseldorf - Der Verkauf der Supermarktkette Real mit ihren rund 37.000 Mitarbeitern wird immer mehr zur Hängepartie. Den neuen Deal mit X+Bricks müssen die Wettbewerbshüter nun wieder prüfen. In der Mitteilung heißt es weiter, Ziel sei es, auf Basis der Absichtserklärung mit dem Konsortium zu einem Vertragsabschluss ("Signing") bis Ende Januar 2020 zu kommen.
  • Osram-Übernahme gelingt im zweiten Anlauf

    Osram-Übernahme gelingt im zweiten Anlauf

    Geschäft

    Auf der Handelsplattform Tradegate legte die Osram-Aktie laut dpa-AFX nachbörslich 9 Prozent zu. Die Hedgefonds spekulieren demnach darauf, ihre Anteile nach einer erfolgreichen Übernahme für mehr als die jetzt gebotenen 41 Euro je Anteil an AMS zu verkaufen.
  • Unternehmen: Gehaltssprung für Siemens-Chef Joe Kaeser

    Unternehmen: Gehaltssprung für Siemens-Chef Joe Kaeser

    Geschäft

    Der seit sechs Jahren amtierenden Konzernlenker hat in dem Ende September zu Ende gegangenen Geschäftsjahr 14,2 Mio. Euro Vergütung bekommen, wie aus dem veröffentlichten Geschäftsbericht des Münchner Industriekonzerns hervorgeht. Kaesers Stellvertreter Busch erhielt 7,3 Millionen Euro. Insgesamt entlohnte Siemens seine Vorstandsmitglieder mit 33 Millionen Euro. Das sind 4,2 Prozent mehr als ein Jahr zuvor.
  • Verstoß gegen Patentrecht: Apps von Facebook, WhatsApp und Co. sind illegal!

    Verstoß gegen Patentrecht: Apps von Facebook, WhatsApp und Co. sind illegal!

    Geschäft

    Der ehemalige Smartphone-Hersteller BlackBerry hat sich mit einer Patentklage vor dem Münchner Landgericht erfolgreich gegen Facebook durchgesetzt. Laut der Süddeutschen Zeitung teilt das Gericht mit, dass das Angebot und der Vertrieb der Apps in ihrer aktuellen Fassung in Deutschland für die Verwendung in Deutschland verboten ist.
  • BMW Apple Carplay (2020): BMW verzichtet auf das teure Abo-Modell

    BMW Apple Carplay (2020): BMW verzichtet auf das teure Abo-Modell

    Geschäft

    Bislang drohten Kunden, die die Schnittstelle ab Werk bestellt hatten, nach einiger Zeit in ein Abo zu rutschen - damit ist ab Anfang 2020 aber Schluss. "Ich glaube fest an das Potential von nachbuchbaren Services für unsere Kunden. Hier kann der neue Eigentümer sein Fahrzeug optimal individualisieren", sagt Henrich.
  • Telekom stoppt vorerst neue Verträge für 5G-Techik

    Telekom stoppt vorerst neue Verträge für 5G-Techik

    Geschäft

    Die Zahl der 5G-Antennen im Netz der Telekom wird 2020 vierstellig. Wie die Deutsche Telekom jetzt bekannt gegeben hat, wird das Unternehmen keine Verträge mehr mit 5G-Netzausrüstern abschließen. LTE als Basis für 5G: Für 5G nutzt die Telekom im ersten Schritt 4G-Standorte. Denn die neue Technologie werde über LTE synchronisiert und ins Netz gebracht, hieß es.
  • Regionalgesellschaften aufgelöst: Aldi Süd kündigt rund 600 Mitarbeitern

    Regionalgesellschaften aufgelöst: Aldi Süd kündigt rund 600 Mitarbeitern

    Geschäft

    Laut der Deutschen Presse-Agentur will Aldi versuchen, allen Betroffenen nun Ersatzarbeitsplätze im Konzern anzubieten. "Das ist kein Lippenbekenntnis. Hier wären erhebliche Investitionen notwendig. Dies sei betriebswirtschaftlich aber nicht sinnvoll. Aldi werde "sich dafür einsetzen, die persönlichen Auswirkungen für die betroffenen Mitarbeiter in der Verwaltung und der Logistik in Mülheim und Roth so gering wie möglich zu halten", heißt es von Seiten des Unternehmens.
  • Neues WhatsApp Update saugt Android Smartphones leer

    Neues WhatsApp Update saugt Android Smartphones leer

    Geschäft

    Das neueste Update (WhatsApp-Update 2.19.308) für den beliebten Messenger bringt aber offenbar extreme Probleme mit sich - zumindest bei Android-Usern. Samsung-und Apple-Smartphones scheinen mit dem neuen WhatsApp-Update jedoch keine Probleme zu haben. Derzeit kannst du nur versuchen, eine ältere Version von WhatsApp für Android per APK zu installieren und so lange zu warten, bis eine fehlerfreie, neue Version verfügbar ist.
  • Höhlenforscher beleidigt: Musk verteidigt sich vor Gericht

    Höhlenforscher beleidigt: Musk verteidigt sich vor Gericht

    Geschäft

    Musk hatte den britischen Höhlenforscher Vernon Unsworth im Sommer 2018 auf Twitter unter anderem als "Pädo-Typ" attackiert. Unsworth, der durch seine Beteiligung an der Rettungsaktion einer thailändischen Jungen-Fussballmannschaft weltweit Aufmerksamkeit erregt hatte, wirft dem Milliardär Verleumdung vor.