Verdächtiger nach Tötungsdelikt in Weinstadt gefasst

Einstellen Kommentar Drucken

Nach dem - vermutlich gewaltsamen - Tod eines Mannes am Bahnhof von Weinstadt-Endersbach ermittelt die Polizei. Passanten haben gegen 5.30 Uhr der Rettungsleitstelle eine bewusstlose Person gemeldet.

Nähere Angaben zu dem Fall machte der Sprecher aus "ermittlungstaktischen Gründen" nicht.

Die Auffindesituation ließ die Polizei darauf schließen, dass der Mann durch äußere Gewaltanwendung zu Tode gekommen war.

Weinstadt - Nach dem Fund eines toten Mannes in Weinstadt-Endersbach (Rems-Murr-Kreis) hat die Polizei mögliche Zeugen aufgerufen, sich zu melden - und nur einige weitere Details zu dem mutmaßlichen Verbrechen bekannt gegeben. Die Kriminalpolizei bildete daraufhin die Sonderkommission "Bahnhof". Sie fand am Samstag statt. Wegen der Spurensicherung war der Bahnhof am Freitag für längere Zeit gesperrt.

Aktualisierung: Inzwischen haben die Ermittler einen Verdächtigen festgenommen. Den eingegangenen wertvollen Hinweisen aus der Bevölkerung sei die Soko unverzüglich nachgegangen, teilt das Aalener Polizeipräsidium mit.

Da sich der Tatverdacht gegen den 17-jährigen deutschen Mann weiter erhärtete, wurde er am Samstagnachmittag auf Antrag der Staatsanwaltschaft beim Amtsgericht Stuttgart vorgeführt. Der zuständige Richter setzte den Haftbefehl wegen eines Tötungsdelikts in Vollzug, sodass der Jugendliche noch am Samstag einer Justizvollzugsanstalt zugeführt werden konnte. Die Ermittlungen zum Hintergrund der Tat dauern an.

Comments