Wetterdienst warnt vor starkem Gewitter in Stadt und Landkreis Osnabrück

Einstellen Kommentar Drucken

Meteorologen erwarten weiterhin eine turbulente Wetterlage.

Bei örtlich schweren Gewittern müsse mit teils heftigem Starkregen um 35 Liter/Quadratmeter, lokal eng begrenzt mit extremem Starkregen um 50 l/qm in kurzer Zeit gerechnet werden. Auch Hagel ist besonders am Freitag möglich.

Die Wärme bleibt, der Regen kommt - so lässt sich das Wetter der nächsten Tagen kurz zusammenfassen.

Auch der Deutsche Wetterdienst (DWD) sagt eine stabile Wetterlage für Fronleichnam voraus (03.06.2021), höchstens im äußersten Westen Bayerns und in Alpennähe kann es zu Schauern, Gewittern und teils sogar Starkregen kommen. Es können Sturmböen und Hagel dazukommen. Den Angaben zufolge gilt diese für alle Landkreise im Saarland von Freitag, 11.00 Uhr, bis in die Nacht zum Samstag (datiert mit 00.00 Uhr). Vor allem am Nachmittag und Abend sei mit Unwettern zu rechnen.

Denn: Während sich besonders der Südwesten derzeit noch über Höchstemperaturen von bis zu 28 Grad freuen darf, ist es damit ab der Wochemitte vorbei. In der kommenden Woche wird das Wetter wieder freundlicher, allerdings bei niedrigeren Temperaturen von 22 bis 24 Grad. Möglicherweise beruhigt sich die Situation am Sonntag etwas und Gewitter treten nur noch im Osten des Landes auf.

Comments