Wahlen - Weitere Umfrage sieht CDU in Sachsen-Anhalt klar vor AfD

Einstellen Kommentar Drucken

Die nächste Landtagswahl in Sachsen ist für den Sommer 2024 geplant, vorausgesettz, die Kenia-Koalition (CDU, Grüne, SPD) von Ministerpräsident Kretschmer (CDU) hält bis dahin durch. Mit Spannung schaut ganz Deutschland auf die aktuellen Umfragewerte. Kretschmers Hoffnung auf den Fortbestand der Koalition besteht darin, dass weder bei den Grünen noch bei der SPD der Wunsch nach Neuwahlen besonders groß sein dürfte.

Die SPD würde mit 11 Prozent knapp drittstärkste Kraft im Parlament, gefolgt von der Linken mit 10 Prozent und den Grünen mit 9 Prozent. Dort liegt die CDU mit 29 Prozent sogar um sechs Prozentpunkte vor der AfD. Die restlichen Parteien kämen zusammen auf zehn Prozent. Die FDP würde mit 8 Prozent der Stimmen wieder in den Landtag einziehen. So schlimm wird es am 6. Juni nicht kommen. Alle anderen Parteien, so auch die Freien Wähler, scheitern an der Fünf-Prozent-Hürde.

Inzwischen hat unsere Politikredaktion die ersten Reaktionen eingeholt: CDU-Spitzenkandidat Reiner Haseloff sieht in den Ergebnissen der Wahlumfrage eine Bestätigung der bisherigen Regierungsarbeit.

Ein deutlich anderes Bild zeichnet der Deutschlandtrend der ARD. Im Bereich Bildung und Schule hingegen liegt die SPD mit 19 Prozent praktisch gleichauf mit der CDU (18 Prozent). Auch nach dieser Befragung könnte die Regierungskoalition ihre Arbeit fortsetzen. Der Koalitionsvertrag sei abgearbeitet worden.

Comments