Robert Koch-Institut - 18.129 Corona-Neuinfektionen innerhalb eines Tages

Einstellen Kommentar Drucken

Es gilt auch weiterhin die Vereinbarung von Bund und Ländern, dass bestimmte Lockdown-Lockerungen zurückgenommen werden, wenn regional eine Inzidenz von 100 überschritten ist. Für die Münchner bedeutet das Ausgangssperren zwischen 22 und 5 Uhr und strengere Kontaktbeschränkungen. Das waren 1,5 Prozent oder 315 Fälle mehr als am Freitagmorgen vor einer Woche.

Dass die Zahl der neuen Fälle gegenüber der Vorwoche steigt, der Inzidenzwert aber gleichzeitig sinkt, ist nur möglich, weil das RKI aktuell zahlreiche Nachmeldungen aus früheren Zeiträumen hat, die in die Inzidenzwertberechnung nicht mehr eingehen. Grund sind unter anderem Mutationen, die sich verbreiten. Sie habe mittlerweile einen Anteil von 88 Prozent erreicht. Es sei daher mit weiter steigenden Covid-Fällen in Kliniken zu rechnen.

Alle in Deutschland verfügbaren Impfstoffe schützten nach RKI-Angaben jedoch sehr gut vor einer Erkrankung durch B.1.1.7 und auch vor schweren Erkrankungen durch zwei andere Varianten. Zudem wurden innerhalb von 24 Stunden 232 neue Todesfälle verzeichnet.

Das RKI zählte seit Beginn der Pandemie 2 855 061 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2 in Deutschland. Mehr als 2,8 Millionen Menschen haben sich bislang insgesamt infiziert.

Der bundesweite Sieben-Tage-R-Wert wird laut RKI-Lagebericht mit 1,03 angegeben. In rund 0,1 Prozent der B.1.1.7-Proben wurde jedoch die zusätzliche Mutation E484K nachgewiesen, die die Wirkung der Antikörper des Immunsystems abschwächt.

Die zuerst in Großbritannien entdeckte, sehr ansteckende Corona-Variante B.1.1.7 breitet sich rasch in Deutschland aus. Beide Varianten können die Wirkung der Antikörper des Immunsystems etwas vermindern.

Binnen eines Tages sind dem Robert-Koch-Institut 21 888 Corona-Neuinfektionen gemeldet worden.

Hamburg | Die Zahl der nachgewiesenen Corona-Infektionen ist am Mittwoch in Hamburg um 541 gestiegen. Vor genau einer Woche lag die Zahl der Neuinfektionen bei 21 573.

Comments