Online-Automarktplatz Auto1 will am 4. Februar an die Börse

Einstellen Kommentar Drucken

Februar an die Börse gehen. Auto1 selbst verkauft bis zu 31,25 Millionen Aktien aus einer Kapitalerhöhung und will damit eine Milliarde Euro einnehmen. Über eine Mehrzuteilungsoption könnten weitere gut sieben Millionen Aktien platziert werden. Zwei Ankerinvestoren erwerben den Angaben zufolge für rund 300 Millionen Euro Aktien zum Angebotspreis.

Die deutsche Gebrauchtwagenhandelsplattform Auto1 hat am Montag eine Spanne zwischen 32 und 38 Euro pro Aktie für den Börsengang festgelegt, was darauf hindeutet, dass die Frankfurter Notierung bis zu 1,8 Milliarden Euro (2,19 Milliarden US-Dollar) einbringen könnte. Brutto will Auto1 mit der Erstnotiz (IPO - Initial Public Offering) weiter rund eine Milliarde Euro einstreichen.

Die Abonnementlaufzeit beginnt am Dienstag und läuft bis zum 2. Februar. 750 Millionen Euro des übrigbleibenden Nettoerlöses sollen ins eigene Wachstum gesteckt werden, mit dem Rest sollen Schulden abgetragen werden.

Comments