Manfred Lamy: Lamy, der alte Chef des Heidelberger Schreibgeräteherstellers, ist tot

Einstellen Kommentar Drucken

Der langjährige Chef des Schreibgeräteherstellers Lamy, Manfred Lamy, ist tot.

Im Jahr 2006 zog sich Manfred Lamy aus dem operativen Geschäft zurück. 1973 wurde er alleiniger Geschäftsführer und hatte großen Anteil am Aufstieg des Unternehmens zu einer führenden Designmarke im Schreibgerätebereich. Im Jahr 2006 zog sich Lamy aus dem operativen Geschäft zurück. Heute beschäftigt das Unternehmen rund 380 Mitarbeiter. Zuletzt produzierten die Heidelberger etwa acht Millionen Schreibgeräte pro Jahr, 2018 machte das Unternehmen 118 Millionen Euro Umsatz.

Eine Reihe von Modellen mit einem Holzgriff des Herstellers, die Anfängern helfen sollen, schöner zu schreiben, ist seit Jahren bei Schulkindern in Deutschland beliebt.

Comments