Talkshow-Legende: Larry King ist tot

Einstellen Kommentar Drucken

Er starb laut US-Medienberichten 87-jährig. Er war in den USA eine wahre TV-Institution, war mit seiner CNN-Show "Larry King Live" zwischen 1985 und 2010 beinahe täglich auf Sendung. Es wurde keine Todesursache bekanntgegeben.

King war für mehr als sechs Jahrzehnte in der Medienbranche tätig und erhielt zahlreiche Auszeichnungen.

Wie CNN am Samstag unter Berufung auf Kings Sohn meldete, verstarb Larry King jetzt im Alter von 87 Jahren in einem Krankenhaus in Los Angeles, Kalifornien. Sein praktisch immer gleiches Outfit mit Hornbrille, Hemd und Hosenträgern wurde zu seinem Markenzeichen.

Die größten Weltstars (Michael Jackson, Mick Jagger, Paul McCartney, Frank Sinatra) und mächtigsten Politiker (ehemalige US-Präsidenten, Wladimir Putin, Margaret Thatcher) waren in seiner Show zu Gast.

Vor zehn Jahren verabschiedete sich der Moderator in den Ruhestand. Für seine Website führte er jedoch weiterhin Interviews, seit 2012 hat er Sendungen im von ihm mitgegründeten Bezahlsender Ora TV.

Der 1933 in New York geborene King war mehrfach verheiratet gewesen und hatte fünf Kinder, von denen zwei schon vor ihm starben.

"Mit tiefer Traurigkeit geben wir den Tod unseres Mitbegründers, Gastgebers und Freundes Larry King bekannt".

Der legendäre amerikanische Talkshow-Moderator Larry King hatte nach einer Covid-19-Infektion im Krankenhaus gelegen. Der junge Kabelsender CNN warb ihn ab, im Juni 1985 ging er erstmals mit jener Gesprächs-Show auf Sendung und schaffte es mit ihr auch ins Guinness-Buch der Rekorde, als am längsten bei einem Sender zu einer Sendezeit gelaufene Show.

Comments