Reisende bringen Mutation ins Land: Neue Corona-Variante in Japan entdeckt

Einstellen Kommentar Drucken

Das Virus verändert sich fortwährend!

Nach Großbritannien und Südafrika ist auch in Japan eine neue Mutation des Coronavirus nachgewiesen worden.

Tokio - Bei vier aus Brasilien nach Japan eingereisten Menschen ist eine neue Variante des Coronavirus nachgewiesen worden. Die Variante soll nicht identisch sein zu denen in Großbritannien und Südafrika. Zur Zeit gäbe es keine Hinweise darauf, dass die neu entdeckte Variante ansteckender ist. Ob gegen sie die bisherigen Impfstoffe wirksam seien, werde untersucht.

Wie die "Japan Times" berichtet, zeigte einer der Infizierten - ein 40 Jahre alter Mann - bei seiner Ankunft in Japan keine Symptome. Er habe aber später Atembeschwerden entwickelt und wurde ins Krankenhaus eingeliefert.

Die vier Personen seien am 2. Januar aus dem Amazonasgebiet in Brasilien kommend, in Tokio gelandet, und sofort am Flughafen Haneda in Quarantäne gegangen, teilte das japanische Gesundheitsministerium mit. In der Hauptstadt wurden am Samstag den dritten Tag in Folge mehr als 2000 Neuinfektionen gemeldet.

Comments