Nach Kritik: RTL rechtfertigt DSDS-Plattform für Wendler

Einstellen Kommentar Drucken

Eigentlich hätte Laura Müller bei "DSDS" eine wichtige Rolle spielen sollen, doch dann outete sich ihr Michael Wendler als Verschwörungstheoretiker. Trotzdem hatte sich RTL entschieden, die Folgen zu senden.

Jetzt schaltet sich die Politik in Form von Hessens Antisemitismusbeauftragten ein! Zeitgleich haut derselbe Mann über den Nachrichtendienst Telegram üble Statements zu den neuen Corona-Regeln raus - Verharmlosung des Holocausts inklusive. Der notorische Corona-Leugner verglich die Maßnahmen der Bundesregierung mit einem Konzentrationslager. Die ersten Castings waren zu diesem Zeitpunkt bereits komplett abgedreht - mit dem Ex-Malle-Star.

Der Frankfurter Bürgermeister weiter: "Was müsste Wendler denn noch tun, bis die Programmverantwortlichen dies einsehen?"

Becker, der Beauftragter der Hessischen Landesregierung für Jüdisches Leben und den Kampf gegen den Antisemitismus ist, fordert den Abbruch der Sendung: "Auch wenn der Schlagersänger nicht mehr für die weiterführenden Shows vorgesehen ist, bietet ihm das Fernsehen noch wochenlang eine zusätzliche öffentliche Bühne".

Nicht nur Michael Wendler, sondern auch seine Frau Laura Müller hätte heuer bei "Deutschland sucht den Superstar" auftreten sollen.

Am Mittwochmorgen postete der Sänger eine Story bei Instagram.

Wendler schrieb aus dem sonnigen Florida: "KZ Deutschland??? Das Einsperren von freien und unschuldigen Menschen ist gegen jegliche Menschenwürde!"

Oliver Pocher (42), der sich seit Monaten quasi in einer Dauerfehde mit Wendler befindet, reagierte nur kurze Zeit später - und das mehr als eindeutig: "Das ist nur noch dreist, widerlich und asozial".

Doch diese Erklärung scheint nicht allen Zuschauern zu genügen! "Wenn es noch so was wie letzte ‚Sympathien' gab, verspielst Du sie hiermit KOMPLETT!"

Comments