Nach Kapitol-Krawallen: Twitter löscht 70 000 Konten von "QAnon"-Anhängern"

Einstellen Kommentar Drucken

Twitter hat mehr als 70.000 Konten von Anhängern der "QAnon"-Bewegung gelöscht". In vielen Fällen seien mehrere der Konten mit QAnon-Inhalten auf einen einzigen Urheber zurückzuführen gewesen. Bei der Erstürmung des Kapitols in Washington waren nach Erkenntnissen der Ermittler auch "QAnon"-Anhänger beteiligt". Gegen Chansley, der auch als Jake Angeli bekannt ist, erhob die Staatsanwaltschaft in Washington inzwischen nach eigenen Angaben formelle Beschuldigungen wegen gewaltsamen Eindringens in das Kapitol und "ordnungswidrigen Verhaltens". "QAnon" ist eine Bewegung von Verschwörungstheoretikern, die ihren Ursprung in Internetforen hat und auf kryptischen Botschaften eines angeblichen Politik-Insiders beruht.

Mit "deep state" ist eine geheime Zusammenarbeit von Bürokraten, Geheimdienstmitarbeitern und Militär gemeint. Das "Q" findet sich bei vielen Kundgebungen des Präsidenten auf Fahnen und Bannern.

Die Anhänger der QAnon-Bewegung behaupten, dass sich Trump sich in einem geheimen Krieg gegen einen globalen linksliberalen Kult pädophiler Satanisten befinde.

Comments