DFB-Pokal: Fortuna Düsseldorf blamiert sich - Essen im Achtelfinale

Einstellen Kommentar Drucken

"Weihnachten wird ein bisschen später gefeiert", sagte Essens Erfolgscoach Christian Neidhart nach dem 3:2 (2:1)-Coup des Viertligisten gegen den Bundesliga-Absteiger Fortuna Düsseldorf bei Sky.

Nach der Pokal-Überraschung von Rot-Weiss Essen sind die Weihnachtsfeiern der Spieler-Familien in Gefahr. Essen spielt in der Regionalliga, der vierthöchsten Spielklassen in Deutschland. Weghorst setzte mit seinem zweiten Tor an diesem Abend den Schlusspunkt (90.). Zum Jahresabschluss bezwang der Fußball-Regionalligist den Zweitligisten Fortuna Düsseldorf mit 3:2 (2:1) und steht damit zum ersten Mal seit zwölf Jahren wieder im Achtelfinale des Wettbewerbs. Torjäger Engelmann nutzte früh einen üblen Patzer von Düsseldorfs Ersatzkeeper Raphael Wolf aus. Engelmann (15.'), Kehl-Gomez (39.') und Kefkir (70.') trafen gegen den Viertelfinalisten der Vorsaison, der nach vier Liga-Siegen in Serie durch Hennings (36.') zwischenzeitlich ausglich.

Mainz hat nach turbulenten Tagen in einem Elfmeterkrimi den Einzug ins Achtelfinale verpasst. Einen Tag nach der Trennung von Sportvorstand Rouven Schröder unterlagen Leandro Barreiro und Co. dem Zweitligisten Bochum nach Elfmeterschießen mit 2:5.

DFB-Pokal: Fortuna Düsseldorf blamiert sich - Essen im Achtelfinale

In Stuttgart entschied Sasa Kalajdzic das baden-württembergische Derby gegen den SC Freiburg (15.). Der Torjäger brachte die Gäste auch per Foulelfmeter noch einmal heran (87.'). Damit kassierten die Breisgauer nach drei Pflichtspielsiegen nacheinander wieder eine Niederlage, obwohl sie in der Schlussphase einige gute Möglichkeiten hatten. Vor dem Seitenwechsel hatten Gebre Selassie (30.') und Sargent (32.') den Grundstein für den späteren Erfolg gelegt. Jean-Manuel Mbom machte nach einer Stunde alles klar. In der regulären Spielzeit und der Verlängerung waren in der Partie beim Drittligisten Wiesbaden keine Tore gefallen, im Elfmeterschießen verschossen dann Phillip Tietz und Dominik Prokop für die Hausherren.

Bereits am Dienstag hatten die Erstligisten Borussia Dortmund, RB Leipzig, FC Schalke 04, Borussia Mönchengladbach und 1. FC Köln das Weiterkommen geschafft. Aus der 2. Liga sind Paderborn, Fürth und Darmstadt eine Runde weiter.

Die Auslosung für das Achtelfinale findet am 3. Januar 2021 ab 17.30 Uhr in der ARD-Sportshow statt.

Comments