Borussia Dortmund: Quarantäne für Haaland vorgesehen

Einstellen Kommentar Drucken

Der Fall Erling Haaland wird für Borussia Dortmund zu einem Verwirrspiel. Nun schaltete sich das Dortmunder Gesundheitsamt ein - und erteilte Erling Haaland grünes Licht für das Spiel gegen Berlin.

Meldungen aus Norwegen, dass dem 20-Jährigen wie anderen Nationalspielern im Fall eines Einsatzes eine Geldstrafe droht, sorgten beim Revierclub für Befremden.

Dortmund - Fußball-Profi Erling Haaland muss nicht in Quarantäne. "Aber die Zuständigkeiten der norwegischen Behörden und der Geltungsbereich des norwegischen Regelwerks enden, wenn die Spieler das Land verlassen". Statt der Topkräfte um Haaland und die weiteren Bundesliga-Kicker Rune Jarstein (Hertha BSC) und Alexander Sörloth (RB Leipzig) wird ein aus 18 Spielern bestehender Ersatzkader mit Union Berlins Verteidiger Julian Ryerson in die Alpenrepublik geschickt, damit das Spiel trotz Corona-Problemen ausgetragen werden kann.

Was letztlich die Behörden auf den Plan rufen könnte, denn im norwegischen Infektionsschutzgesetz sind für Quarantäneverstöße Geld- oder sogar Gefängnisstrafen bis zu zwei Jahren verankert.

Beim BVB werden alle Länderspiel-Rückkehrer routinemäßig getestet, ehe sie wieder zur Mannschaft stoßen dürfen.

Den betroffenen Profis seien entsprechende Informationen in Schreiben an deren Klubs mitgegeben worden, "damit die Regeln eingehalten werden", sagte Verbandsdirektorin Lise Klaveness dem Rundfunksender NRK. Die Spieler hätten bei ihrer Ausreise zugestimmt, sich bis zum Ablauf der zehntägigen Quarantäne in Isolation zu begeben, hieß es.

Das Missachten dieser Pflicht "würden wir als Bruch der Quarantäne und Verstoß gegen die Voraussetzungen zur Ausreise" werten, sagte der zuständige Osloer Amtsarzt Tore W. Steen dem Dagbladet.

Steen hatte Haaland und Co. die Rückkehr mit der Auflage gestattet, sich an die Corona-Quarantäne zu halten. Daher konnte auch das für Sonntag geplant gewesene Auswärtsmatch gegen Rumänien nicht über die Bühne gehen.

Nach dem 2:1 gegen Nordirland reicht dem ÖFB-Team gegen Norwegen schon ein Punkt oder eine 0:1-Niederlage, um den Nations-League-Gruppensieg zu fixieren. Dort findet dann am Mittwoch (20.45 Uhr, im Liveticker bei t-online) die letzte Nations-League-Begegnung gegen Österreich statt.

Comments