Prinz William begrüßt Untersuchung des Lady Diana-Interviews

Einstellen Kommentar Drucken

"Panorama"-Interview besiegelte das Ehe-Aus von Charles und DianaEs waren drei von uns in dieser Ehe, daher war es etwas überlaufen".

Prinz William befürwortet die vom britischen Sender BBC angekündigte Untersuchung eines legendären Interviews mit seiner Mutter Lady Diana vor 25 Jahren. Die Queen zeigte sich danach Berichten zufolge empört darüber, dass ihre Schwiegertochter die Eignung von Charles für den Thron anzweifelte. Der Wagen war von Paparazzi verfolgt worden. Die Umstände, wie das Interview 1995 zustande kam, sind heute mehr als zweifelhaft. So behauptet der Bruder der 1997 verstorbenen Prinzessin, der Journalist Martin Bashir habe sie unter anderem mit gefälschten Kontoauszügen dazu gezwungen, ein Gespräch mit ihm zu führen. Diese sollten demnach den Eindruck erwecken, Menschen wären dafür bezahlt worden, Informationen über Diana preiszugeben.

Die BBC hatte versprochen, "die Wahrheit" über die Ereignisse rund um das Interview mit Prinzessin Diana herauszufinden. Der Chef der BBC, Tim Davie, sagte, Lord Dyson sei eine bedeutende und hoch angesehene Persönlichkeit, die einen gründlichen Prozess leiten werde. Sie solle dazu beitragen, die Hintergründe zu ermitteln, die zu dem Interview sowie nachfolgenden Entscheidungen der damaligen BBC-Verantwortlichen geführt habe. Sie soll es gewesen sein, die ihrem Sohn nach 15 Jahren Ehe zur Scheidung riet.

Comments