Plötzlich über 18 000 Dollar - Was ist denn mit dem Bitcoin los?

Einstellen Kommentar Drucken

Der derzeitige Höhenrausch bei der Kryptowährung Bitcoin hält weiter an.

Am frühen Morgen wurde der Bitcoin auf der Luxemburger Handelsplattform Bitstamp zeitweise bei 18 483 Dollar gehandelt und damit auf dem höchsten Stand seit Dezember 2017. In einem Zeitraum von 24 Stunden schwankte der Wert laut einem Bericht bei Coindesk zwischen rund 16.500 und 18.000 Dollar. Das bisherige Rekordhoch des Bitcoin von Ende 2017 bei knapp 20.000 Dollar scheint nun wieder in Reichweite zu sein. Bereits seit Anfang Oktober geht es mit dem Kurs stark nach oben, die Digitalwährung verzeichnete seitdem einen Wertzuwachs von etwa 75 Prozent.

Die jüngste Bitcoin-Rallye hatte nach dem Entscheid des Bezahldienstes PayPal, den Bitcoin als Zahlungsmittel zu akzeptieren, Fahrt aufgenommen. Zudem dürfte das Interesse am Bitcoin auch davon genährt werden, dass mehr und mehr Zentralbanken die Einführung von eigenem Digitalgeld erwägen.

Marktbeobachter verwiesen aber einmal mehr auf Risiken, die mit dem Bitcoin verbunden sind und die sich in extremen Kursschwankungen zeigen. Der Kurs der Digitalwährung war binnen weniger Minuten um etwa 1000 Dollar eingebrochen. So ist zu erklären, dass bereits einige wenige Käufer oder Verkäufer den Kurs stark bewegen können.

Comments