Die Entstehung eines Bergbau-Tycoons mit einem Herz aus Gold

Einstellen Kommentar Drucken

 

 

Von Null zum Millionär zu Null zum Multimillionär. Marcel Sanders, der aufstrebende Goldminen-Tycoon, hat es sich zum Ziel gesetzt, Menschen zu helfen, indem er Ende 2021 eine Peer-to-Peer-Plattform gesponsert und ins Leben gerufen hat, über die Spender ohne Gebühren direkt an ihren Spendenempfänger spenden können, was über die Blockkette nachvollziehbar und transparent ist. Die Plattform wird eine direkte Kommunikation zwischen dem Spender und dem Beschenkten ermöglichen. Marcel Sanders sagt aus dem Zitat von Paul Shane Spear: "Als eine Person kann ich die Welt nicht verändern, aber ich kann die Welt einer Person verändern". 


Wann haben Sie Ihre berufliche Laufbahn begonnen? 

Antwort von Marcel Sanders: Ich hatte das Glück, dass meine Familie einen unternehmerischen Hintergrund hat. Ich hatte das Glück, dass ich die Gelegenheit hatte, mein Lernen auf die Probe zu stellen, als ich begann, als Angestellter einer Lebensmittel- und Getränkekonzession in einem Wasserpark zu arbeiten. Innerhalb von 12 Monaten gelang es mir im Alter von 16 Jahren, alle Konzessionen innerhalb des Wasserparks zu besitzen. Ich erinnere mich, dass ich in den Sommerferien 16 Angestellte hatte, und das war der Beginn meiner geschäftlichen Betreuung während meines Studiums.


Wann haben Sie Ihre erste Million verdient? 

Antwort von Marcel Sanders: Als ich mein Studium abgeschlossen hatte, konnte ich mein erstes Haus kaufen und bin ins Baugeschäft eingestiegen. Ich erinnere mich an meinen allerersten Villenbauvertrag, der in einer brandneuen Urbanisation geplant wurde. Die Urbanisation war in der Tat so neu, dass die alten Grenzmarkierungen nicht durch die neuen ersetzt wurden. Also baute ich das Fundament der Villa tatsächlich an der falschen Stelle. Ich beschloss, die Villa abzureißen und das Fundament schnell an der richtigen Stelle zu ersetzen, aber der Eigentümer dieser Villa kam eine Woche später, um den Fortschritt zu sehen. Ich beschloss, den Bau sehr langsam fortzusetzen, da ich wusste, dass jeder Ziegelstein, den ich setzte, abgerissen werden würde. Nach seinem einwöchigen Besuch, der nie zu enden schien, riss ich an diesem Abend das Fundament ab und goss bereits am nächsten Tag frischen Beton ein. Es gelang mir, die Villa pünktlich und im Rahmen des Budgets fertigzustellen. Dies verlieh mir große Integrität und Glaubwürdigkeit auf dem Markt und führte dazu, dass ich viele Villen für High-End-Kunden baute, was dazu führte, dass ich meine erste Million machte, als ich 20 Jahre alt war. 

 

Was war Ihre größte Herausforderung in Ihrem Leben? 

Antwort von Marcel Sanders: Nachdem ich erfolgreich mehrere Villen gebaut hatte, hatte ich die Gelegenheit, mich in etwas Großes zu stürzen. So groß, dass ich beschloss, alle Villenverträge abzuschließen und nur den An- und Verkauf eines 60 Hektar großen, am Meer gelegenen Grundstücks zu prüfen. Das schien einfach zu sein, alles, was ich tun musste, war, mir das Land zu sichern, die Baugenehmigung zu erhalten und das Projekt an einen potentiellen Endkäufer zu verkaufen, den ich bereits vor Ort hatte, um mir meinen Ruhestand in einem frühen Alter zu sichern. Wie falsch ich lag! Das Land bestand aus so vielen einzelnen Parzellen, von denen ich jede einzelne Parzelle innerhalb der gesamten 60 Hektar mit Hilfe einer teuren Mezzanin-Finanzierung sichern musste. Das wäre in Ordnung gewesen, aber mein Endkäufer ging mitten in diesem Prozess bankrott, so dass mein größter Traum zu meinem größten Albtraum wurde. Ich verlor nicht nur meinen Endkäufer, sondern war auch noch hoch verschuldet mit einer hoch gehaltenen Mezzanine-Finanzierung. Es gab nur eine Reihe von Immobilienentwicklungsunternehmen, an die ich mich wegen der damit verbundenen aufmunternden Werte wenden konnte. Ich brauchte 2 Jahre, um ein Joint Venture für dieses Projekt zu gründen. Dies war wirklich eine der größten Herausforderungen meines Lebens und gleichzeitig eines meiner erfolgreichsten Projekte. 


Ich habe gehört, dass Sie eine Partnerschaft mit dem Präsidenten von Benfica eingegangen sind?

Antwort von Marcel Sanders: Ja, ich erinnere mich, dass ich an einem Sonntag im Schwimmbad war und einen unerwarteten Anruf erhielt, in dem mir mitgeteilt wurde, dass jemand unterwegs ist, um sich mein Projekt anzusehen (siehe oben). Ich wollte gerade absagen, aber dann wusste ich im Hinterkopf, dass ich jede Gelegenheit, die sich mir bietet, wahrnehmen musste. Ich kam am Veranstaltungsort an, begrüßte die Herren, die nicht wussten, wer sie waren, und ärgerte mich ein wenig über dieses unangekündigte Treffen am Sonntag. Ich war ein wenig übermütig, als ich das Land zeigte. Der Kunde drehte sich zu mir um und sagte, ich möchte, dass Sie im Projekt bleiben, und ich möchte heute eine Vorverkaufsverpflichtung unterschreiben! Also rief ich meinen Anwalt an, der zufällig 300 km entfernt war, und bat ihn, zu kommen und mir bei den rechtlichen Aspekten der Vorverkaufsvereinbarung zu helfen. Mein Anwalt fragte: "Wer sind diese Leute? Während ich noch am Telefon war, fragte ich den Herrn, wer sie sind, und er antwortete: "Luís Filipe Vieira". Ich wiederholte den Namen am Telefon gegenüber meinem Anwalt. Er antwortete und fragte: "Ist das der Luís Filipe Ferreira Vieira, der Präsident des Fussballclubs Benfica? Ich fragte den Herrn: "Sind Sie der Präsident des Fussballclubs Benfica? "Er antwortete: "Ja". Da ich kein großer Fussballfan bin, war mir nie bewusst, dass ich mich tatsächlich mit dem Präsidenten von Benfica selbst unterhielt. Mein Anwalt kam an diesem Sonntag, und so begann meine Partnerschaft mit dem Präsidenten von Benfica.

Sie sind kein Fussballfan?

Antwort von Marcel Sanders: Ich hatte das Glück und das Vergnügen, ganz besondere Menschen in der Fussballwelt zu treffen und mit ihnen in Kontakt zu treten, wie zum Beispiel einen der berühmtesten Fussball-Agenten Jorge Mendes, Cristiano Rolando und Luiz Felipe Scolari. Ich erinnere mich, dass ich mit Jorge Mendes eine Patenschaft für einen seiner Athleten übernommen habe. Jorge Mendes lud mich schließlich in seinem Privatjet mit der Familie von Cristiano Ronaldo ein, um die Endrunde der UEFA Champions League in Italien zu sehen. Ich war kein großer Fan und wollte nicht unhöflich sein für so eine tolle Einladung, die eine große Ehre und eine tolle Atmosphäre war. Wenn Sie einmal live dabei sind, bin ich vielleicht kein großer Fan, es sei denn, es ist die Europa- oder Weltmeisterschaft.

Wann haben Sie einen Teil Ihres Vermögens verloren? 

Antwort von Marcel Sanders: Es war während der Rezession, die nicht nur ein regelmäßiger Rezessionszyklus war, diese Rezession hat die ganze Welt überrascht. Der Rücktritt von 2007 war so groß, dass er einige der größten Banken mit in den Abgrund riss. Dies war die Zeit, in der ich einen Teil meines Vermögens auf dem Immobilienmarkt verlor. 

Ich habe gehört, dass Sie von Verleumdungen in den sozialen Medien betroffen sind? 

Antwort von Marcel Sanders: Ja, leider war ich das Opfer einiger Personen, die versuchten, Geld zu erpressen, und die zu einer Gruppe gehören, die von der Europäischen Kriminalpolizei gesucht wird. see will never give in to such characters. Leider kann heutzutage jeder Opfer von Verleumdungen durch Personen werden, die sich hinter ihrer IP verstecken oder ihre Fantasiegeschichten in den sozialen Medien veröffentlichen. Mir tun solche Leute einfach nur leid, denn sie wären in einer viel besseren Position, wenn sie nur ihre Denkweise in eine konstruktivere und positivere ändern würden. 


Wie haben Sie es geschafft, Ihr Comeback zu schaffen? 

Antwort von Marcel Sanders: Ich habe einigen Leuten bei ihren Projekten geholfen, und das war der Moment, in dem ich eine Gruppe von Leuten traf, die in der Bergbauindustrie tätig waren. Ich wurde gebeten, die Finanzierung für eine der Bergbauexplorationslizenzen zu strukturieren, deren Finanzierung und Miteigentümer ich schließlich wurde. Seit 2015 konzentrierte ich mich stark auf den Erwerb von Bergbauexplorationslizenzen mit hohem Potenzial im Frühstadium, wobei ich mit glaubwürdigen und fähigen Partnern zusammenarbeitete. Ich wurde zu einem der am schnellsten wachsenden Bergbau-Tycoons in der Bergbauindustrie und bin derzeit Miteigentümer von Bergbau-Explorationslizenzen, die mehr als dreimal so groß sind wie die Fläche Lichtensteins mit einem Überfluss an Gold- und Kupfermineralressourcen.


Was hat Sie dazu bewogen, Menschen zu helfen? 

 

 

 

Antwort von Marcel Sanders: Heute habe ich im Bergbausektor alles erfüllt, was ich konnte, so dass ich mich jetzt darauf konzentriere, anderen Menschen zu helfen, ihre Ziele zu erreichen. Ich spende einen Teil meines Verdienstes und gebe einen Teil davon an die Gemeinden zurück, die mich und meine Projekte unterstützt haben. Auch wenn es nicht immer darum geht, finanziell zu helfen, da jeder in der Lage ist, sich selbst zu helfen, so glaube ich doch, dass es zu einem großen Teil um die eigene Geisteshaltung geht. Marcel Sanders wird in der zweiten Hälfte des Jahres 2021 eine Peer-to-Peer-Plattform sponsern und auf den Weg bringen, auf der Spender ohne Gebühren direkt an ihren Spendenempfänger spenden können, was über die Blockkette nachvollziehbar und transparent ist. Wie schön wäre es, wenn Sie sehen könnten, dass Ihre Spende tatsächlich dem Endempfänger hilft, was über die Blockkette nachvollziehbar und transparent ist. Die Plattform wird eine direkte Kommunikation zwischen dem Spender und dem Beschenkten ermöglichen. Ich arbeite daran, die Infrastruktur zusammen mit den lokalen Einsatzprovinzen aufzubauen. Ich habe ein Büro in Kuala Lumpur, Malaysia, wo ich die meisten meiner persönlichen Treffen abhalte und gelegentlich über die E-Mail info@sandersmalaysia.com meiner Sekretärin erreichbar bin. Obwohl ich zum jetzigen Zeitpunkt nicht allen antworten kann, da ich meine Zeit dem Aufbau der Plattform widme, wird der beste Weg der Kommunikation über die Plattform sein, da dies ein wirksames, transparentes Instrument der Kommunikation ist, das Menschen hilft und sie miteinander verbindet. 

Comments