Johnny Depp verliert Rolle in "Phantastische Tierwesen"-Verfilmung"

Einstellen Kommentar Drucken

Zuvor hatte er in Großbritannien ein von ihm angestrengtes Verleumdungsverfahren gegen eine Boulevardzeitung verloren, die ihn als "Frauenschläger" bezeichnet hatte.

In der Zauberwelt-Verfilmung spielte der Hollywood-Star bis dato die Figur des magischen Bösewichts Gellert Grindelwald, der auch aus dem Harry Potter-Universum bekannt ist.

Johnny Depp verlässt die Welt der phantastischen Tierwesen.

Nachdem er Zeugenaussagen von Depp und seiner Ex-Frau Amber Heard angehört hatte, hatte der Richter Andrew Nicol entschieden, dass die Vorwürfe gegen Depp "im Wesentlichen zutreffend" seien. Ab dem 10. November soll Johnny Depp den Anwälten von Amber Heard Rede und Antwort stehen, sie hat eine 100-Millionen-Dollar schwere Gegenklage eingereicht. Warner Bros. hat den prominenten Darsteller darum gebeten, die Produktion von Phantastische Tierwesen 3 zu verlassen. Das verkündete er jetzt selbst auf seinem Instagram-Kanal. Er bekräftigte seinen Plan, gegen das Urteil in Berufung zu gehen.

Doch bedeutet die Aufgabe der Rolle auch, dass Johnny seine Schuld eingesteht?

In seinem Statement schrieb der 57-Jährige nun, das "unwirkliche Urteil" des Gerichts werde nichts an seinem "Kampf ändern, die Wahrheit zu sagen". Auch seine Karriere sei noch lange nicht zu Ende.

Comments