Tesla-Chef auf Baustellenbesuch: Elon Musk kommt erneut nach Grünheide

Einstellen Kommentar Drucken

Mit seinem Privatjet landete er am Donnerstagvormittag auf dem neuen Flughafen BER.

Berlin/Grünheide - Tesla-Chef Elon Musk besucht erneut die Baustelle seiner geplanten Tesla-Fabrik in Grünheide südöstlich von Berlin.

Der Chef der Agentur für Arbeit in Frankfurt (Oder) hatte sich in einem Interview mit der "Berliner Zeitung" zuversichtlich geäußert, dass Tesla die für den Beginn der Autoproduktion notwendigen 7000 Mitarbeiter rechtzeitig einstellen könne.

Die Einstellung von Fachkräften ist für Musk offensichtlich Chefsache: Der Unternehmensboss kündigte bei Twitter selbst an, dass er erstklassige Ingenieure beschaffen wolle. Auf Twitter erklärte Musk, er wolle am Freitag persönlich Bewerbungsgespräche mit Interessenten für Ingenieursstellen in der neuen Fabrik führen. Er forderte Bewerber auf, ihm ihre Unterlagen per E-Mail zu schicken.

Der Besuch war eine Überraschung.

Damals sagte er mit Schmunzeln vor Journalisten, dass er vielleicht in ein paar Monaten mit seinem kleinen Sohn zurückkommen werde.

In dem Entwurf für den Bebauungsplan ist die Rede von bis zu 40.000 Beschäftigten im Rahmen einer möglichen vierten Ausbaustufe. Die umweltrechtliche Genehmigung für das Projekt durch das Land Brandenburg steht bisher noch aus, aber Tesla baut mit mehreren vorläufigen Zulassungen für einzelne Bauschritte.

Umweltschützer und Anwohner befürchten negative Folgen für die Natur mit dem Bau.

Comments