Til Schweiger gibt seine Restaurants in Hamburg ab

Einstellen Kommentar Drucken

Filmemacher Til Schweiger ist seit einigen Jahren auch Restaurantbesitzer in Hamburg. Doch damit ist nun Schluss.

Til Schweiger (56) beendet mit diesem Schritt wohl seine Karriere als Gastronom. 2016 war er mit seinem Barefood Deli in die Gastro-Szene eingestiegen - und verlässt diese nun bereits wieder.

"Ich möchte mich aktuell beruflich 100 Prozent auf meine Filme und die Marke Barefoot fokussieren, da mich tolle Aufgaben in der nächsten Zeit erwarten".

"Nach intensiven, aber wunderbaren Jahren des Aufbaus von Barefood Deli habe ich mich entschieden, das Restaurant abzugeben", erklärte der Filmproduzent gegenüber Bild. "Ich bleibe natürlich als Lizenzgeber weiter Teil der von mir kreierten Marke", sagte er weiter. Damals "veredelte" Til Schweiger das Leitungswasser in seiner Wirtschaft und verkaufte es.

Doch der Schauspieler, Regisseur und Produzent ist ungemütliche Situationen gewohnt.

Als Grund für seinen Rückzug aus dem Gastrogewerbe nennt Schweiger unter anderem seine Arbeit in der Filmbranche.

Ein Aus für die Restaurants bedeutet Tils Ausstieg aber nicht: Beide Lokale werden dem Zeitungsbericht zufolge von Schweigers Geschäftsführer Michael Ränsch weitergeführt. Til Schweiger wird hingegen wieder vermehrt vor und hinter der Kamera aktiv sein.

Comments