Paypal: Kunden können bald mit Kryptowährungen wie Bitcoins einkaufen

Einstellen Kommentar Drucken

Die Digitalwährung Bitcoin ist am Mittwoch auf den höchsten Stand seit Juli 2019 gestiegen. PayPal ist ein echter Knaller.

Der Online-Zahlungsdienst möchte künftig auch Zahlungen mit ausgewählten Kryptowährungen über seine Plattform ermöglichen - natürlich auch Bitcoin, aber auch Bitcoin Cash, Ethereum und Litecoin. PayPal kümmert sich dann auf Anfrage um die Umrechnung und sendet den Betrag in Fiat-Währung an den Händler.

Darüber hinaus sollten Benutzer in der Lage sein, Bitcoins über die PayPal-Apps zu handeln und zu speichern.

Ein Kursanstieg auf 20.000 US-Dollar und darüber hinaus ist mittlerweile zum greifen nah.

Die Nachricht traf die Kryptoindustrie am Mittwoch wie eine Bombe.

"Die Umstellung auf digitale Währungsformen ist unumgänglich und bringt klare Vorteile mit sich, was die finanzielle Integration und den Zugang zu Finanzmitteln, die Effizienz, Geschwindigkeit und Widerstandsfähigkeit des Zahlungssystems und die Fähigkeit der Regierungen zur schnellen Auszahlung von Geldern an die Bürger betrifft", wurde Dan Schulman, Präsident und CEO von PayPal, in der Pressemitteilung zitiert. Banken sollten nun auch Krypto-Angebote entwickeln.

Mit einem solchen Umfang an Auswirkungen könnte dieser Schritt digitale Assets noch weiter in den Mainstream bringen und sich mit Robinhood und Square in den Drang zur Einführung einreihen.

Bitcoin reagierte auf den Bericht mit einem Plus von rund sieben Prozent und übertraf damit das Vorjahreshoch und die grafisch signifikante Marke von 12.500 US-Dollar. Spekulative Anleger können weiterhin ihren Fuß in die Tür setzen und auf Folgegewinne setzen. Die Paypal-Aktien legten an der Wall Street rund drei Prozent zu. Investierte Investoren lassen die Gewinne laufen. Auch der Bitcoin-Preis zog an.

Der Autor Nikolas Kessler hat direkte und indirekte Positionen zu den folgenden in der Veröffentlichung genannten Finanzinstrumenten oder verwandten Derivaten bezogen, die von der aus der Veröffentlichung resultierenden Preisentwicklung profitieren: Bitcoin.

Comments