Drägerwerk steigert Umsatz und Ergebnis in der Krise deutlich

Einstellen Kommentar Drucken

Düsseldorf (Reuters) - Der Medizintechnikkonzern Drägerwerk wächst dank der hohen Nachfrage nach seinen Beatmungsgeräten und Atemschutzmasken in der Corona-Krise rasant. Das operative Ergebnis (Ebit) sprang von 9,3 Millionen auf 127 Millionen Euro.

Drägerwerk geht nun davon aus, im Gesamtjahr das mittlere bis obere Ende der Prognosespanne zu erreichen. 2020 erwartet das Unternehmen ein währungsbereinigtes Umsatzwachstum von 14 bis 22 Prozent und eine Ebit-Marge zwischen 7 und 11 Prozent. Im kommenden Jahr rechnet das Management jedoch mit einem geringeren Wachstum bei Umsatz und Ergebnis. Zumindest für das laufende Geschäftsjahr nimmt Drägerwerk noch eine starke Nachfrage im Zuge der Covid-19-Pandemie an. Beim Broker Lang & Schwarz verteuerten sie sich um 3,1 Prozent zum Xetra-Schluss auf 75,80 Euro. Die vollständigen Quartalszahlen sollen am 29. Oktober veröffentlicht werden. In den vergangenen Monaten lag sie bei rund 90 Euro.

Comments