Corona-Neuinfektionen in Deutschland ROUNDUP

Einstellen Kommentar Drucken

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) vom frühen Freitagmorgen wurden binnen eines Tages 7334 neue Ansteckungsfälle von den Gesundheitsämtern gemeldet. In der vergangenen Woche meldete das RKI am Freitag 4.516 Neuinfektionen. Die jetzigen Werte sind nur bedingt mit denen aus dem Frühjahr vergleichbar, weil mittlerweile wesentlich mehr getestet wird - und damit auch mehr Infektionen entdeckt werden.

Bei den in Deutschland intensivmedizinisch behandelten Covid-19-Patienten zeichnet sich ein deutlicher Anstieg ab. Laut dem RKI-Lagebericht von gestern werden 690 Corona-Infizierte intensivmedizinisch behandelt, 341 von ihnen werden beatmet.

Seit Beginn der Corona-Pandemie haben sich in Deutschland 348.557 Menschen mit dem Corona-Virus infiziert - 9.734 Erkrankte starben an dem Virus.

Das sind knapp 500 mehr als am Vortag und ein neuer Höchststand. Die Zahl der Genesenen lag laut RKI bei etwa 287.600.

Die Reproduktionszahl, kurz R-Wert, lag in Deutschland laut RKI-Lagebericht vom Freitag bei 1,22 (Vortag: 1,08). Der R-Wert bildet jeweils das Infektionsgeschehen etwa eineinhalb Wochen zuvor ab. Die höchste Zahlen sind aktuell in Kassel - inzwischen liegt die Sieben-Tage-Inzidenz bei 100,9. Der Wert bezieht sich auf einen längeren Zeitraum und unterliegt daher weniger tagesaktuellen Schwankungen. Er zeigt das Infektionsgeschehen von vor 8 bis 16 Tagen.

In Israel steckten sich seit dem Ausbruch der Pandemie mehr als 300.000 Menschen mit dem Virus an. Nach Angaben des Gesundheitsministeriums wurden am Donnerstagabend 300.201 Infektionen registriert. In beiden Ländern wird allerdings weit mehr getestet als noch im Frühling.

Comments