Aktuelle Corona-Zahlen: Deutlicher Anstieg bei intensivmedizinisch behandelten Patienten

Einstellen Kommentar Drucken

Innerhalb eines Tages haben die Gesundheitsämter in Deutschland nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) vom Freitagmorgen 4516 neue Corona-Infektionen gemeldet.

Vor sieben Tagen waren es noch 352 intensivmedizinische Behandlungen mit 195 Patienten, die Beatmung benötigten, in der Woche davor 278 intensivmedizinisch Betreute im Verhältnis zu 151 Corona-Patienten, die auf eine Beatmung angewiesen waren. In der Woche zuvor waren es 1,22 und davor 1,16 Prozent. Die Anzahl der Tests sank dagegen leicht auf rund 1,096 Millionen in der 40. Woche. Laut aktuellem RKI-Lagebericht werden derzeit (7.10.2020, 12:15 Uhr) 470 Corona-Infizierte intensivmedizinisch behandelt, 233 davon werden beatmet.

Die Reproduktionszahl, kurz R-Wert, lag nach RKI-Schätzungen in Deutschland laut Lagebericht vom Mittwoch bei 1,10 (Vortag: 1,15).

Etwa 10.000 Menschen sind in Österreich derzeit akut an Covid-19 erkrankt - mehr als doppelt so viele wie vor einem Monat. Der Wert bezieht sich auf einen längeren Zeitraum und unterliegt daher weniger tagesaktuellen Schwankungen. Das Robert Koch-Institut meldete am Samstagmorgen 4721 neue Fälle. Um die Verbreitung des Virus einzudämmen, hatten die meisten Bundesländer gestern ein Beherbungsverbot für Gäste aus deutschen Corona-Risikogebieten beschlossen, wenn diese keinen aktuellen negativen Test vorweisen können.

Die weltweiten Corona-Fallzahlen ermittelt die private Johns Hopkins University in Baltimore (USA). Von den 1296 Mitarbeitern sitzen 1224 in Berlin und 72 in der Außenstelle in Wernigerode.

Comments