Coronavirus: Neuer Höchststand an Neuinfektionen in Deutschland

Einstellen Kommentar Drucken

Seit Beginn der Corona-Krise haben sich nach RKI-Angaben mindestens 341 223 Menschen in Deutschland nachweislich mit dem Virus Sars-CoV-2 infiziert (Datenstand 15.10., 0.00 Uhr).

Lesen Sie auch: Kommentar zum Corona-Gipfel:Wir dürfen alte Menschen nicht wieder allein lassen! . Das sind mehr als 1000 Fälle mehr als noch am Vortag. Am Mittwoch vergangener Woche hatten die Gesundheitsämter dem RKI 4059 Neuinfektionen mitgeteilt. Das RKI schreibt zur momentanen Situation: "Aktuell ist ein beschleunigter Anstieg der Übertragungen in der Bevölkerung in Deutschland zu beobachten". 24 weitere Todesfälle werden mit Covid-19 in Verbindung gebracht. Senioren gelten in der Regel als anfälliger für eine schwere Corona-Erkrankung als Jüngere.

Bei den intensivmedizinisch behandelten Covid-19-Patienten hatte sich zuletzt bereits ein deutlicher Anstieg abgezeichnet. Laut RKI-Lagebericht vom Donnerstag wurden 655 Corona-Infizierte auf Intensivstationen behandelt, 329 davon wurden beatmet. Rund 8700 Intensivbetten sind in Deutschland derzeit jedoch noch frei. Das sind 43 mehr als am Vortag. Die Zahl der Genesenen bezifferte das Institut weiter mit etwa 284.600.

Die Reproduktionszahl, kurz R-Wert, liegt nach RKI-Schätzungen bei 1,18 (Vortag: 1,29). Nach RKI-Schätzungen liegt dieser Wert bei 1,20 (Vortag: 1,25). Der Wert bezieht sich auf einen längeren Zeitraum und unterliegt daher weniger tagesaktuellen Schwankungen. Er zeigt das Infektionsgeschehen von vor 8 bis 16 Tagen.

Comments