US-Schauspieler durch mehrere Schüsse in Rücken tödlich verletzt

Einstellen Kommentar Drucken

Der Schauspieler ist tot.

Clarke Peters (l.) und Thomas Jefferson Byrd im Film "Red Hook Summer" (2012). Laut TMZ sei der Schauspieler aufgrund mehrerer Schüsse in den Rücken gestorben.

Atlanta - Trauer um Thomas Jefferson Byrd. Als die Beamten Byrd fanden, sei der 70-Jährige "nicht ansprechbar" gewesen, teilte ein Sprecher mit. Auch der Rettungsdienst war zur Stelle, konnte jedoch nichts mehr für den 70-Jährigen tun.

Er erlangte als Darsteller in mehreren Filmen von US-Regisseur Spike Lee Berühmtheit. Er wirkte unter andrem in Lees Filmen "Clockers" (1995), "It's Showtime" (2000), "Auf engstem Raum" (1996) und "Chiraq" (2015) mit.

In der Nacht zu Samstag wurde die Polizei im US-Bundesstaat Georgia alarmiert, weil ein Mann regungslos am Boden liegen würde, berichtete das US-Newsportal Variety. Die genauen Hintergründe sind noch unklar, es soll sich um eine laufende Ermittlung handeln. Neben seiner Leinwandkarriere war Thomas Jefferson auch das Theater nicht fremd - so gab er sein Broadway-Debüt im Jahr 2003, mit einer Aufführung der Wiederaufnahme von "Ma Rainers Black Bottom".

Comments