Für den guten Zweck - William und Kate helfen in einer Bäckerei aus

Einstellen Kommentar Drucken

Jetzt stellte sie das auch in der Öffentlichkeit unter Beweis - mit ihrem Einsatz in einer Bäckerei wollten William und Kate ihre Unterstützung für Menschen demonstrieren, die unter den Corona-Einschränkungen leiden.

Das royale Homeschooling ist nun glücklicherweise vorbei, wie Vater William kürzlich am Rande eines öffentlichen Auftritts erklärte: "Ich glaube, jedes Elternteil seufzt vor Erleichterung, dass die Schule wieder angefangen hat".

Für die Erstklässlerin Charlotte und die Drittklässlerin George bedeutete dies die Rückkehr zur Privatschule "Thomas's Battersea" in London. Ein Semester kostet dort mehr als 6.000 Euro.

Dafür wird den Sprösslingen aus gutem Hause neben der besten Ausbildung aber auch einiges geboten: vielfältigste Sportmöglichkeiten, ein Outdoor-Klassenzimmer und ausgewogene Menüs im Speisesaal. Nur der Herzog und die Herzogin von Cambridge dürfen ihre Kinder angeblich weiterhin auf das Gelände fahren. Berühmte Absolventen der Schule sind die Delevingne-Schwestern Cara und Poppy.

Ein Elternteil berichtete den Briten, dass Prinz George zur Schule gegangen war "Tägliche Post " dass Herzogin Kate, auch als Frau des zukünftigen Königs, kein Aufsehen erregen würde: "Niemand sieht Kate wieder an, wenn sie die Kinder fallen lässt".

Um welches Model es sich handelt, verriet der Insider allerdings nicht.

Comments