Donald Trump: Umschlag mit hochgiftigem Rizin an ihn geschickt

Einstellen Kommentar Drucken

Aufregung im Weißen Haus: Laut einem Medienbericht ist ein Brief mit Rizin abgefangen worden, adressiert war der Umschlag an US-Präsident Trump. Es gibt auch schon eine Vermutung, woher die Sendung kommt.

Die gesamte Post für das Weiße Haus werde inzwischen an einem anderen Ort sortiert und geprüft, bevor sie den Sitz des US-Präsidenten erreiche, betonte CNN. Laut "NYT" wird davon ausgegangen, dass die gefährliche Sendung aus Kanada abgeschickt wurde. Der Inhalt des betreffenden Umschlags sei in einem Lager mehrmals überprüft worden, berichtete CNN. Die zuständigen Behörden prüften nun den Vorfall. Bei Rizin handelt es sich um ein hochtoxisches Lektin, das aus den Samen des Wunderbaums gewonnen werden kann. Ein Gegengift ist nicht bekannt. Seine Kritiker hatten häufig gehofft, er werde angesichts eigener Verfehlungen seine Amtszeit nicht zu Ende bringen - doch Trump entpuppte sich als politischer Überlebenskünstler.

Comments