1045 neue Corona-Infizierte in Deutschland

Einstellen Kommentar Drucken

Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat 1.045 nachgewiesene neue Ansteckungsfälle gemeldet. Auf Landkreisebene sind die Zahlen oft nur leicht gestiegen.

Experten fürchten eine solche Entwicklung, weil sie sich nicht mit einigen wenigen harten Maßnahmen eindämmen lässt.

Die Zahl der Corona-Infektionen in Deutschland nimmt wieder zu - und zwar deutlich. Das RKI hatte unlängst nicht ausgeschlossen, dass wir es derzeit mit einer möglichen zweite Welle zu tun haben. Am Donnerstagvormittag (11 Uhr) will sich Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) auf einer Pressekonferenz zum aktuellen Infektionsgeschehen und zur Teststrategie äußern. Es mehren sich daher die Stimmen, die davor warnen, eine zweite Infektionswelle könne bereits in Deutschland angekommen sein. Allerdings gehen die Meinungen auseinander, ob diese Welle schon da ist - und ob man überhaupt von Wellen sprechen sollte.

Die erhöhten Infektionszahlen fallen zusammen mit dem Schulbeginn in mehreren Bundesländern sowie mit der Rückkehr von Urlaubern, die sich zum Teil in Risikogebieten aufgehalten haben. So begann am Donnerstag für knapp 240.000 Jungen und Mädchen in Hamburg wieder der Unterricht.

Seit Beginn der Corona-Krise haben sich somit mindestens 212.022 Menschen in Deutschland nachweislich mit dem Virus Sars-CoV-2 infiziert, wie das RKI am Morgen im Internet meldete (Datenstand 5.8., 0.00 Uhr).

Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion liegt nach RKI-Angaben bei 9175. Laut Schätzungen des RKI haben 195.200 Menschen die Infektion überstanden. Der R-Wert bildet jeweils das Infektionsgeschehen etwa eineinhalb Wochen zuvor ab.

In Deutschland gibt es erstmals seit Mai wieder mehr als 1000 Neuinfektionen an einem Tag. Nach RKI-Schätzungen lag dieser Wert mit Datenstand 5.8., 0.00 Uhr, bei 0,97 (Vortag: 0,99).

Comments