Orlando Bloom trauert um Hund - und lässt sich tätowieren

Einstellen Kommentar Drucken

Hollywood-Star Orlando Bloom hat seinen Hund verloren. Sein geliebter Pudel Mighty, der seit einer Woche verschwunden war, ist tot. Seitdem machte er mehrfach deutlich, wie sehr ihm diese Ungewissheit zusetzt - und dass er ohne seinen Vierbeiner sehr niedergeschlagen sei.

Auf Instagram schrieb der Schauspieler dazu: "Mighty ist jetzt auf der anderen Seite. Nach sieben Tagen, an denen wir von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang gesucht haben, haben wir sein Halsband gefunden". Er habe jeden Stein umgedreht, habe in Höhlen, unter Straßen und in Gärten gesucht.

Bloom schrieb weiter, er hätte in dieser Woche mehr geweint, als er dachte, dass es möglich sei.

Der 43-Jährige sei sich sicher, dass sein geliebtes Haustier während der Suche auf ihn herabgeblickt und gemerkt habe, dass sein Herrchen alles für ihn tun würde. "Es war sicher eine Seelenverwandtschaft", stellte Orlando klar und schloss dann: "Ruhe in Frieden, kleiner Kerl". In Erinnerung an Mighty hat er sich ein Tattoo auf die Brust stechen lassen - und präsentiert seine Trauerbewältigung nun auf Instagram.

Comments