Vier Festnahmen nach Drogenrazzia in Zwickau

Einstellen Kommentar Drucken

Ermittlern ist ein empfindlicher Schlag gegen die Zwickauer Drogenszene gelungen. Im Visier der Beamten standen 21 Tatverdächtige. Dabei nahmen sie vier Personen fest und stellten Drogen und Bargeld sicher, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Bei den Durchsuchungen fanden die Polizeibeamten erhebliche Mengen an Betäubungsmitteln, Bargeld und eine Waffe.

Mit Erfolg: Insgesamt 3,8 Kilo Marihuana, dazu kleinere Mengen Kokain, Haschisch und Ecstasy-Tabletten sowie 60 000 Euro und eine Pistole wurden beschlagnahmt.

Nach Angaben der Polizeidirektion Zwickau handelt es sich bei den Verdächtigen um zwei Frauen und 19 Männer im Alter von 16 bis 23 Jahren.

An den beiden Einsätzen im März und am Sonntag waren nach Aussage der Polizeidirektion Zwickau etwa 75 Polizisten und vier Diensthunde beteiligt.

Zwei Syrer (21, 23), ein Deutscher (17) und ein Afghane (19) wurden im Rahmen der Durchsuchungen vorläufig festgenommen und im Anschluss einem Haftrichter vorgeführt, welcher Haftbefehl gegen die vier Tatverdächtigen erließ.

Comments