Patrick Lindner: Existenzangst wegen Corona

Einstellen Kommentar Drucken

Er selbst habe, seitdem es keine Konzerte mehr gebe, kaum noch Einnahmen.

Lange ist es her, dass Patrick Lindner Auftritte im Fernsehen, oder auf Bühnen hatte.

Berlin - Schlagersänger Patrick Lindner hat nach eigenen Worten Existenzängste wegen Einnahmeausfällen infolge der Corona-Pandemie. Er habe zum Beispiel die Zahlungen für seine Lebensversicherung, seine Altersvorsorge, gestoppt. "Wie wird es weitergehen und vor Allem, wann wird es weitergehen?".

Patrick Lindners Corona-Hilferuf an Merkel: Wir stehen vor dem Nichts

Wie der Schlager-Star gegenüber der BILD verrät, hat er seitdem so gut wie keine Einnahmen. "Das kann ich mir gerade nicht leisten", erklärt er. "Denn ich weiß nicht, wie und wann es weitergeht". Viele Künstler stünden vor dem Nichts, sagte der 59-Jährige der "Bild"-Zeitung (Donnerstag)". "Gerade die jungen Künstler trifft das Auftrittsverbot hart". Von der deutschen Regierung fühle er sich im Stich gelassen. "In der gesamten Branche arbeiten etwa 1,7 Millionen Menschen".

Seine Forderung: Die Bundesregierung solle ein Konzept erarbeiten, wie so schnell wie möglich wieder Konzerte stattfinden können.

Lindner (l.) mit Obelix und seinem Lebensgefährten Peter Schäfer (60). "Denn die Seelen der Menschen möchten wieder mit Musik und Kultur gestreichelt werden". "Er hilft mir durch den Corona-Lockdown", schwärmt der Schlagersänger. Obelix wurde von dem Paar Ende 2019 aus dem Gnadenhof Gut Aiderbichl in Henndorf adoptiert.

Comments