Nach Brand 2019: Macron für originalgetreuen Wiederaufbau von Notre-Dame

Einstellen Kommentar Drucken

Frankreich Präsident Emmanuel Macron hat sich nun doch für eine identische Rekonstruktion des berühmten Vierungsturms der Pariser Kathedrale Notre-Dame ausgesprochen.

Bei der Wahl der Materialien solle auf Nachhaltigkeit gesetzt werden. Letzteres ist aus Umwelt- und Gesundheitsgründen umstritten.

Vor allem darüber, wie der charakteristische Spitzturm wieder aufgebaut werden soll - modern oder originalgetreu - gab es bisher Uneinigkeit. Der eingestürzte Turm, der einstürzte, wird in seinen ursprünglichen Zustand zurückversetzt, entschied der französische Präsident, der jedoch durch seinen Modernisierungswunsch nicht vollständig behindert werden konnte. Macron hatte sich kurz nach dem Brand noch eine "zeitgenössische architektonische Geste" gewünscht.

Die Kathedrale Notre Dame de Paris- aufgenommen vor dem Brand im April 2019
1 Die Kathedrale Notre Dame de Paris- aufgenommen vor dem Brand im April 2019

Es gab unterschiedlichste Vorschläge für den Wiederaufbau - auch ein Turm aus Glas war zeitweise im Gespräch. Die sind jetzt vom Tisch - Macron habe sich gesorgt, dass sich der Wiederbaufbau andernfalls verzögere und verkompliziere. Auch die breite Öffentlichkeit war dafür, die Kathedrale originalgetreu zu restaurieren.

Der Präsident "vertraut den Experten" und habe die grundlegenden Entwürfe für das Projekt des Chefarchitekten Philippe Villeneuve (57) genehmigt, teilte der Elysée-Palast in Paris am Donnerstag nach einer Sitzung des Beratergremiums zu der Frage mit.

Anfang Juni hatte der Abbau des bei dem Brand geschmolzenen Gerüsts begonnen, das bereits vor dem Feuer auf dem Dach angebracht war. In dem Turm war Blei verbaut - die Umgebung war massiv von giftigem Staub verschmutzt worden. Der Vorplatz der Kathedrale wurde deswegen erst im Frühjahr wiedereröffnet. In der Früh hatten Greenpeace-Aktivisten ein Transparent auf einem Kran der Baustelle angebracht und die Umweltpolitik des Präsidenten kritisiert.

Comments