Mercedes-AMG-Manager Moers wird neuer Aston-Martin-Chef - Baden-Württemberg

Einstellen Kommentar Drucken

Moers (54) ist seit 2013 Chef der Mercedes-Sportwagenmarke AMG.

Der Daimler-Manager, bisher für das Brasiliengeschäft verantwortlich, tritt im August die Nachfolge von Tobias Moers an. Moers soll den Konzern ab dem ersten August übernehmen, der bisherige Amtsinhaber Andy Palmer scheidet sofort aus dem Unternehmen aus, wie Aston Martin am Dienstag in Gaydon mitteilte. Aston Martin bestätigte gegenüber der "Financial Times" lediglich, dass es das Managementteam "überprüfe" und in dieser Woche eine Entscheidung bekanntgeben werde. Der britische Autobauer schreibt wegen hoher Kosten und schwacher Verkäufe rote Zahlen.

Im Januar hatte der Hersteller des legendären James-Bond-Autos eine Finanzspritze von einem Konsortium um den kanadischen Formel-1-Milliardär Lawrence Stroll erhalten, der nun auch dem Verwaltungsrat vorsteht. Neuer Technik-Chef (Chief Technical Officer) von AMG und Mitglied der Geschäftsführung wird Jochen Hermann, derzeit Leiter Entwicklung eDrive bei der Daimler AG, er kehrt zu AMG zurück. Unter seiner Führung hat die Marke ihre Modellpalette erweitert, etwa um den 421-PS-starken SUV GLA 45 und das Hyperauto ONE mit mehr als 1000 PS und einem Hybrid-Antrieb.

Daimler ist mit fünf Prozent an Aston Martin beteiligt und beliefert das Unternehmen mit Mercedes-AMG-Motoren. Der Unternehmenswert ist an der Börse von rund 4 Milliarden Pfund vor anderthalb Jahren auf nur noch 540 Millionen Pfund geschmolzen.

Dadurch würde die Verbindung zwischen Aston Martin und Mercedes weiter gestärkt werden.

Comments