Formel 1: Ecclestone plädiert für komplettes Saison-Aus

Einstellen Kommentar Drucken

Es klingt wie ein verspäteter Aprilscherz, ist aber wahr: Ex-Formel-1-Boss Bernie Ecclestone wird mit 89 Jahren erneut Vater.

Weiterlesen: Mit 40 oder mit 20 Jahren Vater werden: Was ist besser? Dort kümmert er sich liebevoll um seine Frau, die er vor zehn Jahren während des Großen Preises von Brasilien kennenlernte und im August 2012 heiratete.

Das Privatvermögen von Bernie Ecclestone wird auf rund drei Milliarden Dollar geschätzt. Nun gibt es also noch mal eigenen Nachwuchs - zum ersten Mal einen Jungen. Es wird in Brasilien zur Welt kommen.

"Ja, im Sommer ist es so weit. Hoffentlich lernt er bald Backgammon spielen", zitierte der Schweizer "Blick" den 89 Jahre alten Engländer unter Berufung auf ein Telefongespräch, in dem Ecclestone die Berichte bestätigt habe. Und Fabiana verriet: "Es wird ein Bub". Doch Ecclestone bleibt auch im hohen Alter umtriebig. "Wir hatten ja nach meiner Formel-1-Zeit auch genügend Zeit zum Üben".

Der Brite, seit Januar 2017 nicht mehr Boss der Königsklasse, ist in dritter Ehe mit der Brasilianerin Fabiana Flosi (46) verheiratet, die jetzt auch Mutter des Kindes ist. Über mehrere Bildschirme verfolgt er das Weltgeschehen, er verbringt viel Zeit in der Natur. "Jetzt mache ich das eben selbst, weil uns ja keiner mehr besuchen darf". Unter den Prominenten ist er aber ganz sicher vorne.

Für den ehemaligen Macher Bernie Ecclestone ist die Absage der kompletten Formel-1-Saison in der Corona-Krise die einzig richtige Entscheidung.

Comments