ARD beendet "Familie Dr. Kleist" nach neun Staffeln

Einstellen Kommentar Drucken

Die in der Primetime einst so erfolgreiche Serie war am Vorabend stets blass geblieben.

Im Januar ging die neunte Staffel von "Familie Dr. Kleist" zu Ende - und nun steht fest, dass Folge vom 21. Januar zugleich auch das Serienfinale war. Seit knapp 16 Jahren waren Francis Fulton-Smith (53) und seine TV-Partnerin Christina Athenstädt (41) in [Artikel nicht gefunden] als Dr. In der ARD-Show ging es in insgesamt neun Staffeln um das Familien- und Berufsleben des Eisenacher Arztes aus Leidenschaft. Andere Vorabendserien stoßen im Ersten auf höhere Zuschauerresonanz. Nachdem die Serie viele Jahre am Dienstagabend in der Primetime lief, verlegte sie Das Erste vor dreieinhalb Jahren ins Vorabendprogramm.

"Kleist" verabschiedet sich jetzt ein Serien-Klassiker aus der deutschen Fernsehlandschaft. Hatten noch 2014 regelmäßig mehr als fünf Millionen Zuschauer eingeschaltet, waren es zuletzt nur noch gut zwei Millionen Interessenten. Und bei den 14- bis 49-Jährigen sah es noch deutlich schlechter aus.

Schuld an dem Ende der Serie sollen demnach die Quoten sein.

Comments