Stadt Bremen fordert Verschiebung des kompletten Spieltages

Einstellen Kommentar Drucken

Nun also doch: Das Coronavirus fordert die erste Spielabsage in der Bundesliga. "Diese Regelung ist im Sinne des Schutzes der Bevölkerung nachvollziehbar".

Wie Bremens Innensenator Ulrich Mäurer mitteilte, könne das Spiel nur als Geisterspiel ausgetragen werden "oder gar nicht". Veranstaltungen mit über 1000 Personen werden verboten.

Die DFL hatte am Montagabend in einer Mitteilung die Verschiebung von Spieltagen "en bloc" nicht kategorisch ausgeschlossen.

DFL-Geschäftsführer Christian Seifert lehnte eine Komplett-Absage bislang ab. Ähnlich wie am vergangenen Mittwoch in Mönchengladbach: Da hatten sich während des Geisterspiels der Fohlen gegen den 1. FC Köln Anhänger vor dem Borussia-Park versammelt.

Comments