Lyon überrascht gegen Juve dank Matchwinner Tousart

Einstellen Kommentar Drucken

Hertha-Neuzugang schockt Ronaldo & Co. - und wird zum Lyon-Helden!

Trainer Maurizio Sarri von Juventus Turin hat sich nach der 0:1-Niederlage bei Olympique Lyon im Achtelfinalhinspiel der UEFA Champions League über die Spielweise seiner Mannschaft geärgert und dies lautstark zum Ausdruck gebracht.

Der goldene Treffer für die Gastgeber gelang dabei einem zukünftigen Bundesliga-Profi: Lucas Tousart (22) brachte das Lyoner Stadion nach einer halben Stunde mit seinem Treffer zum Ausrasten - und seinem Team den Überraschungserfolg. Der Franzose wird ab Sommer in der Hauptstadt spielen, ist mit einer Ablöse von 25 Mio Euro der teuerste Einkauf der Klubgeschichte (Vertrag bis 2025).

Cristiano Ronaldo und die "Alte Dame" bleiben in der ersten Halbzeit blass, schießen nicht einmal aufs Tor. Das Goldtor entsprang einer sehenswerten Einzelaktion von Houssem Aouar, der sich auf der linken Seite durchsetze und Tousart einen Volleytreffer aus kurzer Distanz ermöglichte.

So auch dieses Mal nicht.

In der Folge machte Juve Druck, hatte mehr Ballbesitz, kam aber nicht zu den nötigen Großchancen. Die gefährlichste Chance hatte Paulo Dybala, als er nach einer Flanke von Alex Sandro knapp links neben das Tor schoss (69.). "Denn obwohl es besser war im zweiten Durchgang, für ein Champions-League-Match ist das eindeutig nicht gut genug".

Die Rückspiele steigen am 17. März.

Comments