"Indiana Jones 5": Steven Spielberg gibt Regie ab, bleibt Produzent

Einstellen Kommentar Drucken

Mit dem Ausstieg von Spielberg erscheint es allerdings unrealistisch, dass die Dreharbeiten, wie kürzlich von Hauptdarsteller Harrison Ford verkündet, wirklich in knapp zwei Monaten beginnen werden.

Wir haben vergangene Woche in unserem Podcast Leinwandliebe ausführlich über "Indiana Jones 5" gesprochen.

Ganz ohne die Hilfe von Spielberg muss das Projekt allerdings trotzdem nicht auskommen.

Für die Nachfolge von Spielberg gibt es dabei auch schon einen heißen Kandidaten.

Der Star-Regisseur werde weiterhin als Produzent von "Indiana Jones 5" mitwirken, wie die US-Branchenblätter "Hollywood Reporter" und "Variety" am Mittwoch berichteten. Seiner Meinung nach sollte Indys Peitsche an eine neue Generation weitergereicht werden, damit dem Franchise eine frische Perspektive verpasst wird.

Steven Spielberg übergibt den Indiana Jones-Regiestuhl
1 Steven Spielberg übergibt den"Indiana Jones-Regiestuhl

Ein Ersatz soll allerdings schon so gut wie sicher sein.

Mangolds aktuellster Film ist der zweifach oscarprämierte "Le Mans 66: Gegen jede Chance" mit Matt Damon und Christian Bale. An der Beteiligung von Harrison Ford in seiner Paraderolle soll sich durch diese neuen Entwicklungen nichts verändern. Ich werde ihn mir immer noch anschauen, aber es wird einfach nicht dasselbe sein.

Nach vier "Indiana Jones"-Filmen will Steven Spielberg den geplanten fünften Teil der Abenteuersaga offenbar einem Nachfolger überlassen".

James Mangold, der mit "Logan" passenderweise jüngst erst einen Film über einen alten Helden drehte, soll sich in Gesprächen befinden, die "Indiana Jones 5"-Regie anstelle Spielbergs zu übernehmen". Wir verraten auch, wie "Indiana Jones 5" aussehen müsste, damit er uns gefallen würde. Ob der Regie-Wechsel einen Einfluss auf das Startdatum hat, ist bislang noch nicht bekannt.

Comments