Bayern-Star Lewandowski fällt wochenlang aus

Einstellen Kommentar Drucken

Der Telegraph lobte: "Die Bayern gehören in eine ganz andere Kategorie: eine großartige Mannschaft, die in den letzten Jahren aus einer Mischung aus Jugend und Erfahrung geschliffen wurde".

"Frankfurter Allgemeine Zeitung": "Der Triumph des neuen FC Bayern".

The Sun: "Serge of Glory. Gnabry verhöhnt Chelsea und Tottenham mit sechs London-Toren in dieser Saison".

Das unerfahrene Team des FC Chelsea war gegen die Bayern etwas überfordert, die Gastgeber konnten das Spiel zwar überraschend lange einigermaßen offen gestalten, sie hatten auch ihre Torchancen - doch nachdem die Münchner erstmals getroffen hatten, wusste Chelsea all dieser Kraft der Gäste nichts mehr entgegenzusetzen. Der Klassenunterschied war vom Anfang bis zum Ende enorm.

"Frankfurter Rundschau": "FC Bayern eine Nummer zu groß für Chelsea". Schon in der Anfangsphase übernahmen die Bayern vor rund 40.000 Zuschauern in der ausverkauften Stamford Bridge das Kommando. "Frank Lampard hat sich für Erfahrung entschieden, aber es hat sich nicht gelohnt". Die Vergangenheit liefert dafür Belege: 2012 verloren die Bayern in der heimischen Allianz Arena das Champions-League-Endspiel gegen die Blues. Robert Lewandowski fällt mit einer Knieverletzung wochenlang aus. Die Bayern gehören in eine ganz andere Kategorie: "eine großartige Mannschaft, die in den letzten Jahren aus einer Mischung aus Jugend und Erfahrung geschliffen wurde".

Und der Stürmer wird den Bayern fehlen. Vor dem Rückspiel am 18. März haben die Münchner damit beste Voraussetzungen, ins Viertelfinale einzuziehen. Bei Gnabrys 1:0 verzögerte Lewandowski den Doppelpass geschickt, bei Gnabrys 2:0 war es sogar ein doppelter Doppelpass und diesmal ein direkter, mit dem Lewandowski Gnabry bediente. FC Bayern feiert dank des Sturmduos Gnabry/Lewandowski einen glanzvollen Champios-League-Abend. "Der Pole legt zwei Treffer auf und trifft dann selbst".

"Gazzeta dello Sport" (Italien): "Gnabry und Bayern erschrecken: Chelsea nach Dreierpack einen Schritt vor dem Aus". -Phase auf ein Tor, laut Datenanbieter Opta bereitete er in dieser Zeit auch kein Tor vor und vergab drei Großchancen.

Nie war Robert Lewandowski ernsthaft verletzt. Kurios: Damit ist der FCA das Team, das dann am häufigsten auf die Bayern ohne Lewandowski traf (vier Spiele). Mit 3:0 fegten die Roten den FC Chelsea vom Rasen und zeigten dabei über weite Strecken einen bärenstarken Auftritt hin. Vor allem in den englischen Medien kam die Gala von Gnabry, Lewandowski und Kollegen gut an. Wen Trainer Hansi Flick für Lewy am Samstag (15.30 Uhr) bei der TSG Hoffenheim aufstellen wird, verrät er hoffentlicham Freitag (12.30 Uhr) auf der FCB-PK. "Lewandowski in Topform ist nicht zu bremsen". Erst sprinteten die Ersatzspieler des FC Bayern über das Spielfeld, was ihnen noch verziehen wurde, weil auch die Ergänzungsspieler der Heimmannschaft noch einmal ein paar Tempoläufe absolvieren mussten.

Comments