"Sesamstraße"-Darsteller ist tot - er verkörperte beliebte Figuren"

Einstellen Kommentar Drucken

Jetzt ist der Puppenspieler mit 85 Jahren gestorben. Sein früherer "Sesamstraße"-Kollege Bob McGrath erinnerte sich in einem Interview mal mit folgenden Worten an Spinneys Auftritte vor kindlichem Live-Publikum: "Immer wenn wir Bibo ankündigten, bebte die Bühne".

Der 85-Jährige habe schon länger an der Bewegungsstörung Dystonie gelitten, hieß es. Sie seien Spinney "immens dankbar" für alles, was er für die Kindersendung und für Kinder in aller Welt getan habe, betonte Mitbegründerin Joan Ganz Cooney in der Mitteilung.

Caroll Spinney: 2018 verabschiedete sich der Puppenspieler in den Ruhestand.

US-Schauspieler Caroll Spinney, der in der Kinderserie "Sesamstraße" die Figuren Bibo und Oscar aus der Mülltonne spielte, ist tot.

Bereits 1962 hatte er "Sesamstraße"-Gründer Jim Henson bei einem Puppenspieler-Festival kennengelernt". Ab 2015 verlieh er den Figuren nur noch seine Stimme, denn es war zu beschwerlich geworden, die großen Kostüme zu tragen.

Die Mitarbeit an der Show hat dem Verstorbenen einige Auszeichnungen beschert: Unter anderem bekam Spinney zwei Grammys, sechs Emmys und einen Stern auf dem Walk of Fame. 14 Monate später ist Caroll Spinney tot. Und der "Sesamstraße" hatte er noch mehr zu verdanken: Am Set lernte er im Jahr 1973 seine Frau Debra kennen, mit der er insgesamt 40 Jahre lang verheiratet war. Zudem war Caroll Spinney dreifacher Vater und vierfacher Opa.

Comments