Empörung über Grammy-Gewinner: US-Rapper T.I. zwingt Tochter zu Jungfräulichkeitstests

Einstellen Kommentar Drucken

Und erntet dafür einen gewaltigen Shitstorm.

In dem Podcast gefragt, ob er bereits ein Aufklärungsgespräch mit seiner Tochter geführt habe, erklärte der Rapper, er mache mehr als das. Die Autorin Ijeoma Oluo warf T.I. ein "extrem missbräuchliches" Verhalten vor.

Am Tag nach den Geburtstagsfeiern klebe er einen Zettel mit dem Termin beim Gynäkologen an ihre Zimmertür, sagte der 39-jährige Grammy-Gewinner. Das hindert den Musiker jedoch nicht daran, so in die Privatsphäre seiner Tochter einzudringen. "Ja, ich gehe da mit". In einem mittlerweile gelöschten Podcast, der den Namen "Ladies Like Us" trug, soll T.I. gesagt haben, dass er nach jedem Geburtstag mit seiner mittlerweile 18-jährigen Tochter Deyjah Harris zu einem Arzt fahre, um dort "ihr Hymen kontrollieren" zu lassen.

Nach der Untersuchung würde der Papa dazustoßen, um sich vom Arzt bestätigen zu lassen, dass seine Tochter auch wirklich noch keinen Geschlechtsverkehr hatte. "Deyjah, die wollen, dass du das unterschreibst, damit sie mit mir Informationen teilen können". T.I. erwähnt in dem Gespräch auch, dass er von dem Arzt sehr wohl darüber informiert worden sei, dass das Hymen, also das Jungfernhäutchen, auch auf anderen Wegen als durch Sex verletzt werden könne. Dann sage ich immer: Hör zu Doc, sie reitet nicht auf Pferden, sie fährt kein Fahrrad, sie treibt keinen Sport. "Mann, überprüfe einfach das Jungfernhäutchen, und gib mir schnell meine Ergebnisse zurück".

Dass sein erst 15-jähriger Sohn King indes schon sexuell aktiv sei, mache ihm nichts aus, wie er im Laufe des Gesprächs noch anfügte.

Der Podcast wurde am Dienstag veröffentlicht, aber offenbar bereits einen Tag später wieder gelöscht.

Für seine Aussagen musste T.I. viel Kritik in den sozialen Medien einstecken.

US-Model Chrissy Teigen (33) ätzte: "Ich hätte definitiv nicht gedacht, dass wir heute über Jungfernhäutchen reden".

So twitterte Rapper-Kollegin Iggy Azelea (29): "Unglücklicherweise meint er das total ernst". E!News zitiert die Rapperin: "Er hat ernsthafte Kontrollprobleme, was Frauen angeht und braucht eine Therapie!"

Comments