Felicity Huffman bekennt sich schuldig

Einstellen Kommentar Drucken

Als dauergestresste Hausfrau Lynette Scavo verdrückte Felicity Huffman (56) in der Kult-Serie "Desperate Housewives" so manche Krokodilsträne, jetzt weinte der Serien-Star vor Gericht.

Die bekannte US-Schauspielerin hat in der Affäre um Bestechungsgelder an einer US-Eliteuni offiziell auf schuldig plädiert.

Nach Mitteilung der Staatsanwaltschaft in Boston (US-Staat Massachusetts) soll eine Richterin am 13. September das Strafmass bekanntgeben. So wollte sie ihr den Zugang zu einer besseren Universität ermöglichen.

Dem Gericht erklärte Huffman, dass ihre Tochter seit Jahren mit einem Neuropsychologen zusammen arbeitet und bereits seit ihrem 11. Lebensjahr zusätzliche Zeit für Tests eingeräumt bekommt. Sie soll 15.000 Dollar Schmiergeld gezahlt haben, um zu erreichen, dass Antworten ihrer ältesten Tochter beim landesweiten Einstufungstest SAT nachträglich aufgebessert wurden. Übrigens: Huffmans Ehemann, der Schauspieler William H. Macy (69, "Fargo"), wurde in dem Uni-Bestechungsskandal nicht angeklagt. Zum anderen vermeidet sie wahrscheinlich eine hohe Haftstrafe von bis zu 20 Jahren!

Der Skandal um die Hochschul-Bestechungen hatte in den vergangenen Monaten weite Kreise gezogen. So liess er Prüfungsergebnisse fälschen und bestach Trainer, die Studienplatzanwärtern überdurchschnittliche sportliche Leistungen bescheinigten, um ein Sport-Stipendium zu ergattern. Gegen die betroffenen Hochschulen wurden bislang keine Verfahren eingeleitet.

Comments