Hauser/Landertinger auf Schalke in Top fünf

Einstellen Kommentar Drucken

Björndalen landete gemeinsam mit seiner ebenfalls zurückgetretenen Ehefrau Darja Domratschewa (Weißrussland) auf dem starken dritten Platz. "Das war eine sehr schöne Geste von ihm", sagte Björndalen nach seinem Abschiedsrennen von den deutschen Fans. Dort präsentierten sich die beiden Italiener zunächst extrem schusssicher, trotz dreier Fehler beim letzten Anschlag brachte Hofer den ersten Sieg eines italienischen Duos im spannenden Schlusssprint mit Schempp nach Hause.

"Unglaublich, fantastisch", schwärmte Bjørndalen nach dem Zieleinlauf.

Für einen Tag verwandelt sich das Fußball-Stadion von Schalke 04 am Samstag einmal in eine Winterlandschaft. Auch für den Russen Anton Schipulin war es nach seinem erklärten Rücktritt vor wenigen Tagen das letzte Rennen seiner Karriere.

Die World Team Challenge teilte sich in zwei Halbzeiten: Nach dem anfänglichen Massenstartrennen führten Wierer und Hofer knapp vor dem französischen Duo Anais Bescond/Emilien Jacquelin und Domratschewa/Björndalen. Er belegte mit seiner Partnerin Jekaterina Jurlowa-Percht den achten Platz. Erst im Schlussspurt musste sich Schempp schließlich geschlagen geben.

Schempp und Preuß waren nach dem Massenstart mit elf Sekunden Rückstand auf Wierer und Hofer in die entscheidende Verfolgung gegangen.

Um Weltcup-Punkte ging es für die Athleten bei dem mit insgesamt 156.000 Euro dotierten Rennen auf Schalke nicht.

Die deutschen Biathleten Erik Lesser und Vanessa Hinz, die eigentlich mit Herrmann und Schempp starten sollten, hatten ihre Teilnahme aus gesundheitlichen Gründen abgesagt. Auch die Superstars Martin Fourcade (Frankreich) und Johannes Thingnes Boe (Norwegen) fehlten.

Comments