Carsten Maschmeyer verspricht 10.000 Euro für fieseste Lästerei

Einstellen Kommentar Drucken

Für den bissigsten Kommentar zu seinem TV-Einsatz verspricht er eine Belohnung.

Frei nach dem Motto, dass schlechte PR besser ist als keine PR, hat Investor Carsten Maschmeyer jetzt auf ein Preisgeld von 10.000 Euro für den Verfasser des bissigsten Kommentars zu seiner Sat.1-Sendung "Start up!" ausgelobt.

Als Teil der Investorengruppe, die in der VOX-Gründersendung "Die Höhle der Löwen"► über Unternehmen richtet, die nach einer Finanzspritze suchen, holte Carsten Maschmeyer in den vergangenen zwei Jahren starke Quoten. Das Ganze läuft unter dem Hashtag #RoastCM, was soviel bedeutet wie "Grill den Maschmeyer". "Freue mich schon auf #StartUpSat1 - und eure kreativ-fiesen Beiträge zu mir und der Sendung!" In einem weiteren Tweet schob der Ehemann von Schauspielerin Veronica Ferres (52) allerdings noch hinterher, dass er schon differenziere: "Bissiger Spott" habe für ihn nichts mit "hirnlosem Hass" zu tun. "Keine Manieren, keine Chance aufs Geld", so Maschmeyer. Vor allem in den Sozialen Netzwerken ergoss sich einiges an Spott über seine Performance, vor allem aber auch über das Format an sich. In der Sendung präsentieren verschiedene Gründer ihre Ideen.

In der Sat.1-Gründershow kämpfen die Kandidaten darum, am Ende von Investor Maschmeyer als "bester Gründer" ausgewählt zu werden, um mit ihm gemeinsam eine Firma zu gründen, in die Maschmeyer eine Million Euro Startkapital steckt.

Das macht wohl den erfolgreichen Geschäftsmann aus, dass er aus Scheiße Gold machen kann.

Mit diesem Aufruf zum Twitter-Bashing reagiert Maschmeyer ziemlich souverän auf die Kritik der letzten Wochen über ihn und seine neue Sat.1-Show.

Comments